Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Ortsteile Sparsamer Ortsrat
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Ortsteile Sparsamer Ortsrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 29.11.2018
Bänke mit Einsicht: Daher kommen jetzt halbhohe Plissees vor die Fenster des Dorfgemeinschaftshauses. Quelle: rnk
Vehlen

Wie Vehlens Ortsvorsteher Horst Lahmann (SPD) erklärt, seien Schaulustige immer wieder auf die neuen Steinbänke gestiegen, um mal nachzuschauen, was sich im Inneren des Gebäudes so tue; dort, wo gefeiert oder geturnt werde.

Dass der Ortsrat recht sparsam gewirtschaftet hat und daher auch die eine oder andere Ausgabe finanzieren kann, zeigte sich beim Blick auf die Ortschaftsmittel. 8400 Euro finden sich dort aktuell, aber, so Lahmann, 4000 oder 5000 Euro würden bis zum Jahresende noch „runterkommen“. Was in diesem Jahr beauftragt worden sei, das sei noch diesem Rechnungsjahr zuzuordnen, wie Kämmerer Helmut Züchner erläuterte. Eine für den Ortsrat wichtige Einschätzung, denn generell können nicht ausgegebene Mittel zu 100 Prozent auf das nächste Jahr übertragen werden. Mit Blick auf den laufenden Doppelhaushalt führt das aber dazu, dass nur noch die Hälfte der Mittel ins nächste Jahr mitgenommen werden kann, die andere Hälfte verfällt.

Übertragung der Unterhaltungsmittel

Das will natürlich niemand. Züchner verwies auf den Stadtrat: Wenn dort entschieden werden solle, dass die Unterhaltungsmittel zu 100 Prozent übertragen werden könnten, müsse man einen Antrag stellen. Einer Empfehlung, der der Ortsrat sofort einstimmig folgte. Kommentar des Kämmerers: „Das überrascht mich jetzt nicht so ganz.“

Die Verteilung der Ortschaftsmittel wurde vom Gremium kommentarlos zur Kenntnis genommen, geändert hat sich praktisch nichts. Pro Einwohner gibt es 5,30 Euro, was bei 1224 Erstwohnsitzen rund 6500 Euro ergibt, dazu kommen noch 200 Euro sogenannte Verfügungsmittel für den Ortsvorsteher.

Für die Infrastruktur gibt es ebenfalls Geld, 35 Cent für jeden Quadratmeter Grünanlage, was 400 Euro ausmacht, dazu 32 Cent für jeden laufenden Meter Straße oder Weg, was sich bei fast zehn Kilometern auf 3200 Euro addiert.

25 Cent pro Meter überweist die Verwaltung bei Wasserläufen, was bei 9400 Metern 2400 Euro ergibt. Und 900 Euro erhält jede Ortschaft pauschal für jeden Spielplatz, in Vehlen findet sich bekanntlich einer. rnk