Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt 80 Bilder und eine Botschaft
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt 80 Bilder und eine Botschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 20.09.2010
Die Eisenbahn ist bereits seit 60 Jahren seine Leidenschaft: Hans-Wolfgang Rogl mit dem Fotobuch.
Die Eisenbahn ist bereits seit 60 Jahren seine Leidenschaft: Hans-Wolfgang Rogl mit dem Fotobuch. Quelle: rnk
Anzeige

Obernkirchen (rnk). Rund 80 Bilder finden sich in dem Band, der vor allem von einem erzählt: dass die Bahn weiter lebt. Das war vor drei Jahren nur bedingt zu erwarten, als mit einem „1. Bahntag“ für die damals nach Entlassung des letzten Personals und Verkauf der eigenen Lokomotive sehr gefährdete Bahn geworben wurde – und der Anstoß zur Gründung des Fördervereins gegeben wurde.

Der Förderverein ist auch der Herausgeber des Bandes. „Weitere sollen folgen“, erklärt Vorsitzender Thomas Stübke bei der Präsentation in der Obernkirchener Bahnhofsgaststätte. Aufgearbeitet werden soll in einem zweiten Band die Geschichte der Rinteln-Stadthagener Verkehrsbetriebe. In einem dritten Band wird die Zeit von der Gründung im Jahr 1900 bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg im Vordergrund stehen. Rogl und Stübke sprechen von einer „kleinen Erfolgsgeschichte zur Rettung der Bahnstrecke“.

Rogl blickt in seinem Band aber nicht nur auf zwei erfolgreiche „Bahntage“ in Obernkirchen, den neuen Güterverkehr und die Fahrten mit Dampf und Diesel – vor allem im Sommer –zurück, sondern auch nach vorn: Die Übernahme der bisher im kommunalen Besitz stehenden Bahn durch die künftige Bückebergbahn Stadthagen-Rinteln unter Federführung der Rhein-Sieg-Eisenbahn stehe bevor. Was einst als Kohlebahn von Stadthagen nach Osterholz (Nienstädt) schon ein Vierteljahrhundert vor Gründung der Rinteln-Stadthagener Eisenbahn begonnen habe, werde nun mit einem hoffentlich erfolgreichem Start fortgeführt.

Ein persönliches Lob gab es für Rogl am Rande der Pressekonferenz: Für Fördervereinchef Stübke ist er die „graue Eminenz“, ohne den die Vereinsgründung nicht angeschoben worden wäre und ohne den die Aktivisten schon das eine oder andere Mal der Mut verlassen hätte. Heute gehören dem Förderverein rund 50 Einzelmitglieder und die Kommune Buchholz an.

Der Fotodruck-Band „Von der Rinteln-Stadthagener Eisenbahn zur neuen Bückebergbahn“ kostet zehn Euro und ist jetzt am Schalter des Bahnhofes oder in der Info-Galerie in der Innenstadt erhältlich.

19.09.2010
19.09.2010
17.09.2010