Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Entfettungsbonbons zum Frühstück
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Entfettungsbonbons zum Frühstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 09.01.2015
Gerhard Radtke
Obernkirchen

Der pensionierte Pädagoge Gerhard Radtke (Bild) hatte unter dem Motto „Augenblick mal – unser absurder Alltag“ Texte von Heinrich Heine, Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Hanns-Dieter Hüsch und einigen anderen Literaten zusammengestellt.

 Im Zentrum standen Alltagssituationen, bei denen es um Verständigungsprobleme im Gespräch, um das Altern, um die Liebe und um das Essen und Trinken geht. Ein zusätzliches Thema waren fragwürdige Versprechen der Wissenschaft, den Menschen perfektionieren zu können. Erstaunt zeigten sich die Zuhörerinnen über das komische Talent von Heinrich Heine, das er mit dem Gedicht „Beine hat uns zwei gegeben“ beweist.

 Viel Anlass zur Heiterkeit gab zudem ein Beitrag, in dem es um den Gebrauch von tiefgefrorenen Fischstäbchen als Ersatz für fehlende Hornhautraspel geht. Heiterkeit pur löste die Nachricht aus, dass Ringelnatz seiner Frau Bettnässer-Pillen zum Frühstück als Entfettungsbonbons kredenzt habe. Irgendwann erliegt eben jeder mal den Einflüsterungen der Werbebranche. Für diesen heiteren Ausklang der Veranstaltungsreihe bedankten sich die Landfrauen mit viel Beifall und einem „guten Tropfen“.

Das erste Treffen 2015 steht am Dienstag, 13. Januar, um 14.30 Uhr in der „Roten Schule“ an. Dann spricht Angela Stiepermann über Hospizarbeit.

sig