Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Obernkirchen Stadt Zeit der „Gelben Karten“ endet
Schaumburg Obernkirchen Obernkirchen Stadt Zeit der „Gelben Karten“ endet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.07.2018
Rund 300 Park-Verstöße hat die Stadt Obernkirchen seit Aktions-Beginn festgestellt.
Rund 300 Park-Verstöße hat die Stadt Obernkirchen seit Aktions-Beginn festgestellt. Die Zeit der Verwarnungen ist nun vorbei, die Verstöße sollen nun geahndet werden. Quelle: dpa
Anzeige
Obernkirchen

Ab sofort müssen Falschparker daher mit einer Ahndung des Verkehrsverstoßes rechnen. Seit Beginn der Aktion wurden laut Mitteilung der Stadt rund 300 Parkverstöße festgestellt und entsprechende „Gelbe Karten“ verteilt.

Die Verwaltung nimmt dies zum Anlass, nochmals auf die in der Obernkirchener Innenstadt geltenden Parkregelungen hinzuweisen: Im verkehrsberuhigten Bereichen, zum Beispiel Marktplatz, Friedrich-Ebert-Straße, Lange Straße, Kirchplatz, Schluke, westliche Strullstraße und in einem Zonenhalteverbot, beispielsweise Neumarktstraße, Rathenaustraße, östliche Strullstraße, darf nur in den gekennzeichneten Flächen geparkt werden.

Außerdem gilt dort die beschilderte Parkscheibenregelung: montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr, sonnabends von 7 bis 13 Uhr, Höchstparkdauer: eine Stunde. Für die Parkplätze Hinter dem Graben (unterhalb der Sparkasse), Bornemannplatz, Kurze Straße und Neumarktplatz gibt es keine zeitliche Begrenzung. r