Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Ortsteile Drogen und gefälschte Führerscheine bei Kontrollen sichergestellt
Schaumburg Rinteln Rinteln Ortsteile Drogen und gefälschte Führerscheine bei Kontrollen sichergestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 13.11.2019
Die Polizeibeamten lassen bei allen kontrollierten Fahrzeugen den Kofferraum ausräumen. Hier ist alles in Ordnung gewesen. Quelle: wm
Steinbergen/Uchte

Axel Bergmann, Pressesprecher der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg, nannte am Mittwoch Ergebnisse. Ein Ziel dieser groß angelegten Aktion sei neben der möglichen Festnahme von Tätern und dem Auffinden von Beweismitteln vor allem ein „Erkenntnisgewinn über Fahrzeuge, Bandenstrukturen, Netzwerke, Verbringungsrouten und Täterverhalten bei Einbruchsdelikten gewesen“. Dieses Ziel habe man erreicht.

Tätergruppen vor allem auf Autobahnen und Bundesstraßen unterwegs

Im Bereich der Polizeidirektion seien bei 14 überprüften Personen „einschlägige Erkenntnisse im Bereich Einbruchdiebstahl“ bei einem Abgleich mit einer polizeilichen Datenbank festgestellt worden, acht Personen davon wurden an den Kontrollstellen in Steinbergen und Uchte festgestellt. Tätergruppen seien vor allem auf Autobahnen und Bundesstraßen unterwegs, schilderte Bergmann, was eine schnelle An- und Abreise zum und vom Tatort möglich mache.

An solchen „Verbindungsrouten“ hätten die Polizeikontrollen stattgefunden. Bergmann erläuterte, die bei den Kontrollen gewonnenen Erkenntnisse würden jetzt analysiert und mit aktuellen Tatorten abgeglichen. Bei der Polizeidirektion gibt es dafür eine Koordinierungsstelle „Eigentum“. Bergmann betonte: „Auf diese Personen bezogen hatten die Kontrollen eine starke Präventivwirkung.“ Durch den Kontrolldruck werde das Entdeckungsrisiko für Einbrecher deutlich gesteigert.

Fallzahlen rückläufig

Die Fallzahlen im Bereich des Wohnungseinbruchdiebstahls seien auf Landesebene wie im Bereich der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg rückläufig. Diese positive Tendenz mache deutlich, dass die „präventiven und repressiven Anstrengungen der Polizei nach wie vor die erhofften Effekte erzielen“.

In Steinbergen und Uchte sind am Dienstag außerdem drei Ermittlungsverfahren wegen Drogen- oder alkoholbedingter Fahruntüchtigkeit eingeleitet worden.

Ein Autofahrer schloss sein Fahrzeug ab und behauptete, soeben den Schlüssel verloren zu haben, als sein Wagen von einem Drogenspürhund durchsucht werden sollte. Die Beamten besorgten sich einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss und ließen den Wagen von einem Spezialisten öffnen.

Ein Haftbefehl vollstreckt

Unter den Beamten waren auch speziell ausgebildete Dokumentenprüfer. Auch diese wurden bei den Kontrollen fündig. Zwei Fahrer waren mit einem gefälschten Führerschein unterwegs, einer davon zeigte außerdem einen gefälschten Ausweis vor. Und den Beamten ging eine Person ins Netz, die bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

Außerdem registrierten die Beamten 48 Ordnungswidrigkeiten und nahmen 13 Drogentests vor. Im gesamten Bereich der Polizeidirektion wurden 917 Fahrzeuge und 1141 Personen kontrolliert.

Von Hans Weimann