Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Ortsteile Feuerwehr-Ärger in Krankenhagen: Hydrant wird ständig zugeparkt
Schaumburg Rinteln Rinteln Ortsteile Feuerwehr-Ärger in Krankenhagen: Hydrant wird ständig zugeparkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 04.10.2019
Immer wieder werden Hydranten in Krankenhagen - aber auch in anderen Ortsteilen von Rinteln zugeparkt. Die Feuerwehr ist verärgert. Quelle: Symbolfoto, dpa
Krankenhagen/Rinteln

Matthias Peterson von der Feuerwehr Krankenhagen ärgert sich: Gerade erst haben er und seine Kameraden die Hydranten im Ort kontrolliert, so wie jedes Jahr.

Der Hydrant in der Nottbergstraße Ecke Kleiner Kroll werde jedoch ständig zugeparkt, merkte Peterson bei der jüngsten Ortsratssitzung an. Außerdem ist der Hydrant in der Straße Am Fuchsloch nach den Asphaltarbeiten von der neuen Fahrbahndecke beinahe komplett verdeckt, es stehen noch die nötigen Restarbeiten aus.

Parken auf Hydranten: So ist die Rechtslage

Bezüglich des zugeparkten Hydranten habe ein Gespräch mit dem Anwohner nichts genützt, so Peterson, da nicht einmal er den Schlüssel zum entsprechenden Fahrzeug besitze. Wenn es zum Notfall komme, dann habe der Fahrzeughalter Pech, denn dann wird das Fahrzeug weggeschoben, damit der Zugang zum Hydranten frei ist. Das aber könne zum Problem der Stadt Rinteln werden, wenn der Halter daraus nämlich Schadensansprüche geltend mache. Außerdem kostet so ein Einsatz im Notfall viel Zeit.

Mehr zum Thema:
Feuerwehren in Schaumburg klagen: Nächster Hydrant zum Teil bis zu 1000 Meter entfernt

Paragraf zwölf der Straßenverkehrsordnung (StVO) verbietet das Parken auf Hydranten. Wer dagegen verstößt, kann leicht ein Knöllchen kassieren. Das gilt übrigens auch – theoretisch zumindest, auch wenn es in der Praxis schwer umzusetzen sein dürfte – für falsch abgestellte Fahrräder.

Zur Not wird das Auto weggeschoben

Ordnungsamtsleiter Ulrich Kipp kennt das Problem. Auch seinem Amt würden falsch parkende Fahrzeuge immer wieder auffallen: „Unsere Kollegen im Außendienst achten darauf.“ Auch in Krankenhagen seien solche Fälle schon aufgefallen und wurden entsprechend geahndet.

Grundsätzlich sorgen zugeparkte Hydranten aber nicht für Probleme bei Feuerwehreinsätzen, sagt Stadtbrandmeister Friedel Garbe. Solche Fälle kämen zwar ab und zu mal vor, doch wenn, dann stünden Fahrzeuge meist „aus Versehen“ auf den Bodenplatten, ist Garbe überzeugt.

Einen Einsatz behindert habe das seines Wissens noch nicht. Wenn der Zugang zu einem Hydranten auf diese Weise behindert wird, dann sorge die Feuerwehr unkompliziert für Abhilfe – zur Not wird das Auto weggeschoben, so Garbe: „Das geht ganz schmerzfrei.“

Auch Farb-Markierungen auf Hydranten helfen nicht

Die Verantwortung für die Hydranten unterliegen den Stadtwerken Rinteln. Die Feuerwehr überprüft sie im Stadtgebiet einmal im Jahr. „Wenn wir Mängel finden, leiten wir sie an die Stadtwerke weiter, und die beheben sie dann“, klärt Garbe auf.

Manche Städte hätten schon ausgetestet, ob man die Hydrantendeckel farblich markieren und damit für Verkehrsteilnehmer besser sichtbar machen kann, erzählt Thomas Sewald, Technischer Leiter bei den Stadtwerken. Genützt habe das aber herzlich wenig: „Die Farbe hält einfach nicht.“

Anwohner müssen für Sichtbarkeit der Schilder sorgen

Nach Bitten der Feuerwehr hätten die Stadtwerke einmal einen Versuch gestartet und Hydranten mit roter Farbe markiert. Es habe jedoch nicht lang gedauert, bis Witterung und Verkehr die Farbe von den gusseisernen Deckeln wieder abgetragen hätte. Und sowieso: Wer Hydranten mit seinem Fahrzeug blockiert, werde das auch tun, wenn sie besser zu sehen seien, ist sich Sewald sicher.

Bislang sieht die entsprechende Norm nur vor, dass Hydranten durch die bekannten quadratischen, weiß-roten Schilder markiert sein müssen. Problem hier: Das Schild steht teilweise mehrere Meter entfernt von der dazugehörigen Wasserentnahmestelle. Übrigens: Grundstückseigentümer müssen auch die Schilder von Pflanzen oder Eis und Schnee freihalten. von Marieluise Denecke

Zum Weiterlesen:
Hydrant in Exten explodiert: Fontäne schießt meterhoch in den Himmel