Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Ortsteile Jugendfeuerwehr Möllenbeck wird Vierte bei Deutschen Meisterschaften
Schaumburg Rinteln Rinteln Ortsteile Jugendfeuerwehr Möllenbeck wird Vierte bei Deutschen Meisterschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 10.09.2019
Die Jugendfeuerwehr Möllenbeck/Krankenhagen hat bei den Deutschen Meisterschaften vollen Einsatz gezeigt - und den vierten Platz belegt. Quelle: pr.
Möllenbeck/Xanten

Einen Tag nach den Deutschen Meisterschaften im nordrhein-westfälischen Xanten ist Marco Baschin, Jugendwart der Jugendfeuerwehr Möllenbeck/Krankenhagen, zwar noch müde, aber wieder gefasst: „Der kleine Patzer hat unser Ergebnis geschmälert“, sagt er im Gespräch mit dieser Zeitung, „aber insgesamt war es ein super Wochenende. Auch sportlich war es toll.“

Zum fünften Meisterschaftstitel hat es nach den Erfolgsjahren 2009, 2011, 2013 und 2015 leider nicht gereicht: Wegen eines Wechselfehlers erreichte das Team im Bundeswettbewerb nicht das Treppchen, aber den dennoch beachtlichen vierten Platz.

Tolle Leistung zum Start - aber beim Wechsel fällt der Staffelstab

Der leichte Regen konnte das Team aus insgesamt zwölf Kindern im Alter zwischen zehn und 17 Jahren im A-Teil nicht stoppen: „Wir absolvierten eine tolle Übung, und auch der Zeittakt glückte uns“, zeigt sich Baschin zufrieden. Etwa eine Stunde später ging es über zum B-Teil, wo alle Teilnehmer voll durchstarteten und das Team nach den ersten Sprintern „auf Siegkurs“ war.

Dann aber kam plötzlich alles anders, als bei einer Übergabe das Staffelholz herunterfiel und dem Team daher nicht nur wichtige Sekunden verloren gingen, sondern es zusätzlich zehn Fehlerpunkte aufgebrummt bekam. Die letzten Starter versuchten noch, die verlorene Zeit wiedergutzumachen, doch zur eigentlich guten Gesamtzeit mussten die Fehlerpunkte nun einmal dazugezählt werden.

Niedergeschlagen trotz guter Platzierung

„Bei der Siegerehrung stand dann endgültig fest, dass die zehn Fehler einfach zu viele waren“, so Baschin. Insgesamt fehlten sechs Zähler bis zum ersten Platz. „Auch wenn die Platzierung gut ist – immerhin ist man viertbeste Mannschaft Deutschlands –, waren wir ziemlich niedergeschlagen“, so Baschin. Aber: „Jetzt heißt es: Kopf hoch, kurze Pause und dann weitermachen.“ Und: „Gratulation an den neuen Deutschen Meister, die Jugendfeuerwehr Wesel.“

Das große Ziel: Die Weltmeisterschaft 2021 in Slowenien

Tatsächlich geht es im Kalender der Jugendfeuerwehr gleich weiter. Für das kommende Jahr hat Baschin bereits die Stadt- und die Kreismeisterschaften im Auge und damit auch die Qualifikation für die Internationalen Jugendfeuerwehrwettbewerbe, verbunden mit einem großen Ziel: dass sich das Team für die WM in Slowenien im Jahr 2021 qualifiziert. „Wir haben gute Chancen“, zeigt sich Baschin zuversichtlich, „aber ein paar neue Kinder bräuchten wir noch.“

Xanten habe gezeigt, was für einen starken „Teamspirit“ die Jugendfeuerwehr an den Tag lege, welche Stärke der Mix aus neuen und erfahrenen Wettkampfteilnehmern in sich birgt.

Am Sonntag, 22. September, zwischen 12 und 17 Uhr veranstaltet die Jugendfeuerwehr ein Probetraining auf dem CTIF-Sportplatz. „Wir hoffen, dass viele neue Kinder kommen“, sagt Baschin. Infos gibt es online auf jf-ffm.de. Von Marieluise Denecke

Mehr zur Möllenbecker Feuerwehrjugend

Wieder Deutscher Meister

Unschlagbar seit zwölf Jahren

Hattrick beim Heimspiel