Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt 5000 Euro Geldstrafe: Rintelner postet Hakenkreuz-Bild in WhatsApp-Gruppe
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt

5000 Euro Geldstrafe: Rintelner postet Hakenkreuz-Bild in WhatsApp-Gruppe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 28.10.2021
Symbolbild
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Rinteln

Auf der ersten verschickten Darstellung ist ein älterer weißer Mann auf einem Fahrrad und mit einer Pistole zu sehen, der ein schwarzes Kind durch den Wald verfolgt. Dazu der Text: „Wenn beim Grillen die Kohle abhaut“. Das zweite Bild, das er später an die 60 Mitglieder umfassende WhatsApp-Gruppe versandte, zeigt ein Hakenkreuz auf einer Torte.

Richterin Paustian verhängte jetzt gegen den bislang strafrechtlich nicht in Erscheinung getretenen Angeklagten eine Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro. Umgerechnet sind dies mehr als drei Monatseinkommen für den von Rechtsanwalt Thomas Sack verteidigten Mann. Gleichzeitig bedeutet diese Sanktion einen Eintrag ins Führungszeugnis. Mit dem Urteil folgte die Vorsitzende Richterin vollständig dem Antrag des Staatsanwaltes.

Keine persönlichen Bekannten in der Gruppe

Die Taten gehen zurück auf den Sommer 2019. Zuvor war der heute 43 Jahre alte Mann von einer ihm nicht mehr bekannten Person in die WhatsApp-Gruppe „Brauner Humor“ eingeladen und hinzugefügt worden. Überhaupt habe er niemanden aus diesem Chat persönlich gekannt, so der Mann weiter.

Zum Weiterlesen

Irgendwann habe er die Bilder in die Gruppe geschickt, so der Rintelner. Aber nur solche Sachen, die er zuvor schon mal selbst zugeschickt bekommen habe. Kurz darauf sei er freiwillig aus der Gruppe ausgetreten und diese gelöscht. Die Bilder seien immer schlimmer geworden, meinte der geständige Angeklagte.

Im Herbst 2020 folgte dann eine Durchsuchung bei ihm. Dabei wurden Datenspuren auf seinem Handy gefunden und das Gerät beschlagnahmt. maf