Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Corona-Verdacht nach Unfallfahrt in Rinteln: Ersthelfer sollen sich bei Gesundheitsamt melden
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt

Corona-Verdacht nach Unfall in Rinteln: Ersthelfer sollen sich bei Gesundheitsamt melden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 02.07.2020
Die Feuerwehr ist am Unfallort in Rinteln im Einsatz - dabei waren sie offenbar einer Corona-Infektionsgefahr ausgesetzt. Quelle: szlz
Anzeige
Rinteln

Die Polizei bittet alle Ersthelfer der Unfallfahrt in Rinteln von Mittwoch, sich mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Schaumburg in Verbindung zu setzen. Dieses ist unter der Rufnummer (05721) 703 27 13 erreichbar. Es handelt sich um eine Vorsichtsmaßnahme.

Keine Hinweise auf Corona-Erkrankung

Polizeisprecher Axel Bergmann betont, dass es derzeit keine Hinweise gebe, dass der Tatverdächtige oder das Opfer am Coronavirus erkrankt seien. Ein Ergebnis des Coronatests werde für Donnerstagnachmittag erwartet. Es handle sich also um eine reine Vorsichtsmaßnahme, das Gesundheitsamt nehme zunächst lediglich die Personalien auf, um im Falle einer bestätigten Infektion sofort Kontakt aufnehmen zu können.

Anzeige

Am Mittwochabend war ein Renault Twingo frontal in eine Mauer in der Fußgängerzone Rinteln gerast. Der 23-Jährige, der zuvor seine Freundin mit einem Messer attackierte, soll Mitarbeiter der Fleischerei Tönnies gewesen sein. Dort gibt es einen großen Corona-Ausbruch. r

Mehr zum Thema