Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Kinderpornos: Rintelner hat 583 Dateien heruntergeladen
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Kinderpornos: Rintelner hat 583 Dateien heruntergeladen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 13.11.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Rinteln

Es waren Bilder, die den sexuellen Missbrauch von Kindern unter 14 Jahren zum Gegenstand haben. „Das ist richtig, dass ich Dateien heruntergeladen habe“, sagte der Mann vor Gericht. Warum er das gemacht habe, wisse er aber nicht. Sexuelles Interesse habe er nie gehabt, betonte der 50-Jährige. Er habe nie gezielt danach gesucht.

„Ich war auch erschrocken"

Sinngemäß will er über frei zugängliche Seiten darauf gerutscht sein. „Ich war auch erschrocken, als ich hörte, wie viel das war“, staunte er über die Anzahl der sichergestellten Dateien.
„Das sind 583 Einzelschicksale der Kinder. Er hat diesen Markt gefördert“, monierte der Erste Staatsanwalt André Lüth. Der Anklagevertreter war sich nicht sicher, ob er der Einlassung des Rintelners glauben sollte.

Abschließend war er derselben Auffassung wie der Vorsitzende Richter in seiner Urteilsbegründung. „Wenn Sie vielleicht doch eine entsprechende Neigung, eine pädophile Neigung, haben, unternehmen Sie etwas dagegen. Lassen Sie sich behandeln“, sagte Kranitz. maf

Lesen Sie auch:

Nach Missbrauchsvorwürfen: Psychologen betreuen Schüler