Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Mord in Rintelner Bäckerstraße vor Gericht
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Mord in Rintelner Bäckerstraße vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 11.09.2019
Ein Mann hat mutmaßlich eine 22-Jährige in Rinteln erstochen - jetzt steht er vor Gericht. Quelle: dpa/Symbolbild
Rinteln

Der damals 27-Jährige hatte sich nach der Tat in Hamburg der Polizei gestellt und saß seitdem in Untersuchungshaft. Einen Tag vor Ablauf der maximal sechsmonatigen Untersuchungshaft findet nun der Prozessauftakt statt.

27 Messerstiche in Brust, Bauch und Hals

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, er habe seine Ehefrau zwischen 2 Uhr und 3 Uhr morgens „mit 27 Messerstichen in den Thorax-, Bauch- und Halsbereich vorsätzlich getötet“. Außerdem habe das Opfer, das versucht habe, sich zu schützen, durch den Angeklagten weitere neun Messerverletzungen an den Armen erlitten.

Insgesamt hat die 1. Große Strafkammer des Landgerichtes zehn Prozess-Termine anvisiert, eine Urteilsverkündung könnte nach diesem Plan am 27. November stattfinden. Es sind insgesamt zwölf Zeugen und drei Sachverständige geladen.

Mann sollte nicht erfahren, wo die Frau lebt

Wie Nachbarn nach der Tat berichteten, hatte die junge Afghanin, die als gut integriert beschrieben wurde, die Wohnung an der Bäckerstraße in Rinteln erst kürzlich gemeinsam mit ihren beiden kleinen Kindern bezogen. Ihr ebenfalls aus Afghanistan stammender Mann sollte, so berichteten es Nachbarn, nicht erfahren, wo sie wohnt. Von Jakob Gokl

Zu den Hintergründen

22-Jährige in Rintelner Innenstadt getötet

Getötete 22-Jährige: Ehemann stellt sich der Polizei