Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Siebter Stüken-Wesergold-Mountainbike-Cup: Weniger Starter als im Vorjahr
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Siebter Stüken-Wesergold-Mountainbike-Cup: Weniger Starter als im Vorjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:27 19.08.2019
Vom Marktplatz ging es in Richtung Blumenwall.  Quelle: tol
Rinteln

Eine schöne und anspruchsvolle Strecke hatten die Verantwortlichen des SV Victoria Lauenau am Blumenwall für den siebten Stüken-Wesergold-Mountainbike-Cup abgesteckt. Nur das Wetter sorgte für deutlich weniger Starter als in den Vorjahren.

Erst zu den letzten drei von insgesamt acht Rennen hörte es auf zu regnen. Die Fahrer mussten stets gut aufpassen, um Stürze oder Wegrutschen zu vermeiden. In der Innenstadt hatten die verschiedenen Oberflächen ihre Tücken – zum Beispiel glattes und rutschiges Pflaster. Am Blumenwall wurde außerdem über Gras und Schotter gefahren.

Rund 20 Bambini am Start

Den Auftakt machten um 12 Uhr knapp 20 Bambini. Sie bewältigten ihre Innenstadtrunde trotz Regens mit Bravour.

Danach führten die Rennen über die 2300 Meter lange Strecke, mit vielen Wechseln an den Wällen und Hängen im Blumenwall. Neu war diesmal auch die Streckenführung zur Enteninsel am Blumenwall: Dort ging es eine steile Böschung hinab, wie üblich über zwei Brücken, und dann die steile Böschung wieder hinauf.

Gruner und Müller sind die Schnellsten

Zum Prominentenradeln zugunsten des Kinderschutzbundes Rinteln wagten sich im Regen knapp zehn Starter auf zwei Kurzrunden. Zum Hauptrennen der Elite blieb nicht nur der Himmel trocken, es kamen auch mehr Zuschauer in die Stadt. Für die 25 Sportcracks betrug die Fahrzeit eine Stunde, sie schafften acht Runden. Die Gewinner sind Yannick Gruner und Johanna Müller. Stark angefeuert wurde danach das größte Teilnehmerfeld. Beim Teamcup gingen 14 Mannschaften an den Start. Nach vier Runden durften das Team Springe RSV, WeserWaden und das Stüken-Team SHK auf dem Treppchen jubeln.

„Wir sind mit der Veranstaltung sehr zufrieden“, fasst Stefan Diete vom SV Victoria Lauenau zusammen. Die geringeren Teilnehmerzahlen seien eindeutig dem Wetter geschuldet. „Bei besserem Wetter melden sich viele Fahrer noch kurzfristig an“, weiß das Organisationsteam aus Erfahrung. von Tobias Landmann