Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Wenn Lesen für Kinder einfach nur Arbeit ist
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Wenn Lesen für Kinder einfach nur Arbeit ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 06.05.2010
Mit den Taschen des Schmökerpiratenclubs: Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz (von links), Dirk Ackmann (Sparkasse), Andrea Tuschke (Stadtbücherei) und Torsten Klausing (Sparkasse). cok
Mit den Taschen des Schmökerpiratenclubs: Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz (von links), Dirk Ackmann (Sparkasse), Andrea Tuschke (Stadtbücherei) und Torsten Klausing (Sparkasse). cok
Anzeige

Rinteln. „Ja, wir müssen uns immer was Besonderes ausdenken, um Kinder und Bücher zusammenzubringen“, sagt Andrea Tuschke, Leiterin der Stadtbücherei. „Einfach nur Hinsetzen und Vorlesen, das funktioniert nicht mehr.“
Wenn also die Vorlesepaten in die Bücherei kommen, um kleine Geschichten vorzulesen, in deren Mittelpunkt die Schmökerpiraten Pit und Pia stehen, dann bringen sie immer noch einen interessanten Gast mit, der die zusätzliche Neugierde der Kinder weckt. Eine Hundetrainerin war schon dabei, auch ein Imker, ein Förster, die Feuerwehr und bald die Polizei – die Lesestunde soll und muss ein Erlebnis sein, an dessen Ende möglichst Bücher zum Thema ausgeliehen werden.
„Mehr als zehn Minuten hintereinander zuhören, das schaffen viele Kinder einfach nicht“, so Tuschke. „Manche geben sogar schon nach zwei Minuten auf.“ Zwar steige die Zahl der jungen Leser, andererseits sehe sie bei den Klassenführungen durch die Bücherei, dass allzu viele Schüler so gut wie nie ein Buch in der Hand haben. „Für die bedeutet Lesen einfach nur Arbeit“, sagt sie. „Aber genau diese Kinder wollen wir mit unserem Schmökerpiratenclub erreichen.“
Die Sparkasse Schaumburg unterstützt dieses Anliegen der Lese- und Sprachförderung und hat 1000 Büchertaschen mit dem Bildnis von Pit und Pia gesponsert, Stofftaschen, die man auch als Rucksack benutzen kann. Bald soll es auch Stundenpläne und Lesezeichen mit den beiden kleinen Piraten geben, dazu auch eine entsprechend gestaltete Internetseite und vor allem auch eine Benutzerordnung, die sich speziell an Kinder richtet. „Die Kleinen sind stolz wie Oskar, wenn sie sich anmelden, aber die normale Nutzerordnung langweilt sie schon nach dem ersten Satz“, sagt Tuschke. „Auch hier müssen wir ganz konkret werden, damit sie begreifen, wie man die Bücher richtig behandelt.“
Pit und Pia wurden von einer Werbeagentur speziell für die Rintelner Stadtbücherei entworfen. Wer mit einer der nett bedruckten Taschen herumläuft, macht damit automatisch andere auf die Stadtbücherei und das Angebot des Schmökerpiratenclubs aufmerksam. Dieser findet jeden dritten Donnerstag im Monat statt, nächstes Mal am 20. Mai. Da nur 15 Kinder daran teilnehmen können, ist eine Anmeldung unter Telefon (0 57 51) 40 31 64 erforderlich. cok