Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Apelern Leben endet an Straßenbaum
Schaumburg Rodenberg Apelern Leben endet an Straßenbaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:16 04.06.2017
Die Feuerwehrleute bergen den Leichnam aus dem Wrack. Der Baum hat sich tief in den Motorraum des Wagens gedrückt. Quelle: Feuerwehr
Anzeige
LYHREN/REINSDORF

Der Mann aus Reinsdorf fuhr laut Polizei offensichtlich ungebremst in einer Linkskurve der Kreisstraße 55 gegen den Baum. Unmittelbar danach eintreffende Einsatzkräfte des Kommissariats Bad Nenndorf fanden den Mann eingeklemmt in seinem Fahrzeugwrack vor. Er gab keine Lebenszeichen mehr von sich. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Zwei Stunden im Einsatz

Der Leichnam wurde von Helfern der Freiwilligen Feuerwehren Rodenberg, Lauenau, Lyhren und Reinsdorf aus dem Fahrzeugwrack, das mitten auf der Fahrbahn stand, geborgen. Dabei verwendeten die ehrenamtlichen Helfer zwei Rettungssätze und eine Seilwinde. Während der Bergungsarbeiten wurde die K 55 voll gesperrt. Fast zwei Stunden lang waren die Feuerwehren im Einsatz. Um kurz nach Mitternacht waren sie alarmiert worden.

Anzeige

Der Mann war am späten Abend bei der Polizei als vermisst gemeldet worden, sodass sich mehrere Funkstreifenwagen bereits auf der Suche nach ihm befanden. „Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen ist nicht auszuschließen, dass der Mann absichtlich gegen den Baum fuhr, um seinem Leben ein Ende zu setzen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei Bad Nenndorf.
Dort sind die weiteren Ermittlungen zur Aufklärung des Sachverhalts aufgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Bückeburg wurde ebenfalls eingeschaltet. gus

Anzeige