Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Apelern Verkehrsbehinderungen in Lyhren: Brücke über Salzbach wird erneuert
Schaumburg Rodenberg Apelern Verkehrsbehinderungen in Lyhren: Brücke über Salzbach wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:56 25.02.2020
Zum Start der Bauarbeiten wurde die Stahl-Behelfsbrücke montiert. Quelle: Bernd Althammer
Anzeige
Lyhren

Nichts geht mehr in diesen Wochen in Lyhren. Der kleine Apelerner Ortsteil ist zweigeteilt, weil in Höhe Brandshagen die seit Jahren marode Brücke über den Salzbach erneuert wird. Für die betroffenen Bewohner gibt es nur einen Behelf: Eine Rampe aus Stahl wurde montiert, damit im Notfall Feuerwehr und Rettungswagen vorfahren können.

Bauleiter Jan-Niklas Wintjes ist mit drei Kollegen vor Ort. Bis Anfang April wollen sie den neuen Durchlass für die Fluten aus dem Bückeberg geschaffen haben. „Es war wirklich höchste Zeit“, kommentierte der 27-Jährige den Zustand der alten Querung: „Die Außenträger waren völlig kaputt und die Betonauflagen porös.“ Zu Recht war die Gewichtsbeschränkung zuletzt auf 3,5 Tonnen reduziert worden.

Alte Brücke wird schnell abgerissen

In den vergangenen Tagen ließ Wintjes das Provisorium installieren. Das große Element erhielt auf beiden Seiten Zuwegungen. Den Abriss der alten Brücke bezeichnete der Bauleiter „als schnelle Sache“. Ein Bagger nehme die sechs Träger sowie die dazwischen befindliche Betonverfüllung auf. 

Das könnte Sie auch interessieren

Darum wurden die Bankett-Schäden an der L444 in Apelern noch nicht repariert

Dann muss das Bachbett tiefer gelegt werden, weil ansonsten der permanente Wasserfluss das Setzen der neuen Betonfundamente verhindern würde. Auf diese werden Fertigteile gesetzt. Dann kann die neue Fahrbahnoberfläche entstehen.

Hochwasser im Blick haben

„Eigentlich ist das keine große Baustelle“, wiegelt der Ingenieur ab, der seit zweieinhalb Jahren als Bauleiter tätig ist. Was den Einsatz jedoch so interessant mache, sei das Nebeneinander von Hoch-, Wasser- und Ingenieurbau. Nur eine Unwägbarkeit muss er ständig im Blick haben. 

Mehr zum Thema

Bei plötzlichem Hochwasser müssen Pumpen eingesetzt werden, um die ungewollten Mengen über Schläuche abzuleiten. Und wenn wirklich eine große Flutwelle kommen sollte, wie sie die Anrainer selbst gelegentlich beklagen müssen, „dann ist auch für uns das Weitermachen unmöglich“.

So aber wollen sie in gut vier Wochen fertig sein. Dann werden rund 143.000 Euro in dem neuen Bauwerk mitten in Lyhren stecken, zu einem Teil gefördert aus dem Dorferneuerungsprogramm. von Bernd Althammer