Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Gericht spricht Uwe K. frei
Schaumburg Rodenberg Lauenau Gericht spricht Uwe K. frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 22.03.2019
Uwe K. (rechts) mit Verteidiger Christoph Hessel. Quelle: ly
Anzeige
Lauenau/Hildesheim

Nach der Urteilsverkündung schossen K. Tränen in die Augen. In einem ersten Prozess in Bückeburg war der Ofenbauer wegen Totschlags zu elfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Er saß seit September 2015 in Untersuchungshaft. In beiden Prozessen hatte ihn seine Ex-Geliebte belastet, die Augenzeugin der Tat gewesen sein will. Im Gegensatz zu ihren Bückeburger Kollegen glaubten die Hildesheimer Richter der Frau nicht.

Verdachtsmomente, so Richter Peter Peschka, seien bis zum Schluss geblieben. "Aber wir haben nicht die Überzeugung gewonnen, dass der Angeklagte seine Frau umgebracht hat." Für Uwe K. ist die Zitterpartie damit aber noch nicht vorbei: Staatsanwaltschaft und Nebenklage können gegen das Urteil Revision einlegen. Der Ex-Geliebten droht nun ebenfalls ein Verfahren wegen Mordes. ly