Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Lauenau bekommt Spielplatz von Radiosender geschenkt
Schaumburg Rodenberg Lauenau Lauenau bekommt Spielplatz von Radiosender geschenkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 17.05.2019
Der Spielplatz an der Berliner Straße in Lauenau wird von einem Radiosender aufgehübscht. Quelle: göt
Lauenau

„Der ganze Ort freut sich gerade riesig“, sagte Gemeindedirektor Sven Janisch, der auch am Dienstagmorgen den Anruf von Radio ffn mit der positiven Botschaft entgegen genommen hatte. Insgesamt sechs Orte in Niedersachsen sollen in den Sommerferien neue Spielplätze bekommen. Am Montag erhielt Pattensen die frohe Kunde.

Rückblick: Eigentlich sollte der Spielplatz geschlossen werden

Dass der Spielplatz an der Berliner Straße in Lauenau kaum noch genutzt werde, hat sich als Fehlannahme herausgestellt. Im Februar hieß es im entsprechenden Gremium noch, der Spielplätze finde kaum noch Aufmerksamkeit.

Die Überlegung vor wenigen Monaten: Da sich die Altersstruktur der Anwohner verändert habe, könnte das Areal auch anderweitig genutzt werden. Die Nutzer legten ein klares Dementi ein und sammelten Unterschriften gegen die Umwidmung des Areals. Mehr noch: Sie warben für die Aufhübschung. Dabei machten sie auch konkrete Vorschläge für die Umgestaltung.

Gemeinde spart wohl 15.000 bis 20.000 Euro

Parallel dazu erfolgte die Bewerbung seitens der Eltern bei einem regionalen Radiosender. Der Fachausschuss ruderte daraufhin zurück und sprach sich jüngst für eine zeitnahe Aufwertung aus. Janisch schätzte die Kosten zu diesem Zeitpunkt auf 15.000 bis 20.000 Euro – die der Flecken nun spart.

Janisch freute sich über das starke Engagement der Bürger. Vor der Bewerbung hatten sie auch das Einverständnis des Spielplatzträgers eingeholt. „Es ist ein positives Signal, dass sich Bürger einsetzen und etwas in Gang bringen“, befand Janisch. Von solchen auf Eigeninitiative beruhenden Prozessen, zu denen der Gemeindedirektor auch die Eishalle und den Feggendorfer Stolln zählt, lebe die Gemeinde.

Der Spielplatz wird im Juli umgebaut

„Ein bisschen müssen wir uns aber auch einbringen“, so Janisch. Das Budget des Senders solle schließlich in Spielgeräte fließen – vielleicht könne sich der Flecken rund herum mit „Manpower“ einbringen. Was genau dort entsteht, ist noch offen. In wenigen Tagen sollen erste Gespräche zur Planung folgen. Baubeginn ist laut Janisch im Juli. Gemeinsam mit der Stiftung Sparda-Bank Hannover will der Sender im Sommer in sechs Städten für insgesamt 150.000 Euro neue Spielplätze gestalten. göt