Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau Pilzbefall im Casala-Komplex: Praxis in Lauenau geschlossen
Schaumburg Rodenberg Lauenau Pilzbefall im Casala-Komplex: Praxis in Lauenau geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 04.11.2019
Die Lauenauer Praxis kann wegen des Schimmelbefalls nicht in ihre Räume im Ex-Casala-Gebäude zurückkehren. Stattdessen ist eine Neueröffnung in Bad Nenndorf geplant. Quelle: Symbolfoto, dpa
Lauenau

Warum sich ausgerechnet im ehemaligen Verwaltungstrakt Ausgasungen verbreiteten, die in benachbarten Flächen in dieser Menge nicht gemessen werden konnten, stellt Gemeindedirektor Sven Janisch vor Rätsel. „Auch für die Gutachter ist das unklar“, erklärte er auf Anfrage der SN.

So ist der Pilzbefall ans Licht gekommen

Die Ursachen könnten Baustoffe ebenso sein wie Feuchtigkeit im Mauerwerk. Mögliche Altlasten aus der früheren Möbelproduktion wurden ausgeschlossen. Janisch hatte umgehend nach Bekanntwerden ein Labor mit Messungen beauftragt.

Auch interessant:
Ex-Casala-Halle: In diese Räume soll das Lauenauer Bürgerhaus einziehen

Herausgekommen ist der Schaden durch gesundheitliche Probleme der beiden Physiotherapeuten. „Wir haben uns ja regelmäßig zwölf bis 13 Stunden hier aufgehalten“, berichteten sie. Dass auch Patienten, die nur kurzzeitig zur Behandlung die Räume betreten, ebenfalls erkrankt sein könnten, sei ihnen jedoch unbekannt.

Therapeutenpaar ist "am Boden zerstört"

Das Paar, das vor fünf Jahren seine Praxis eröffnete, war nach eigenen Angaben „am Boden zerstört“. Es sei nicht nur die plötzlich unsichere Zukunft gewesen. Auch um den gewonnenen Patientenstamm ist es ihnen schade. Die beide Therapeuten hatten einen sehr guten Ruf.

Fieberhaft hatte Janisch noch versucht, ihnen Ersatzräume anzubieten. Doch es fand sich keine kurzfristige Alternative. Auch eine Rückkehr in den dann sanierten Trakt kam nicht mehr in Frage.

Therapeuten wollen neue Praxis in Bad Nenndorf eröffnen

Zwischenzeitlich haben sich nämlich die Bestimmungen für die Beschaffenheit der Räume geändert. Ein neues Antragsverfahren wäre gescheitert. „Es ist wirklich schade und für Lauenau ein großer Verlust, dass wir beide gehen lassen mussten“, bedauerte der Gemeindedirektor.

Wie die Betroffenen mitteilten, sind sie vorübergehend in ein Beschäftigungsverhältnis getreten. Im April wollen sie eine neue Praxis in Bad Nenndorf eröffnen. Ihre Hoffnung: Vielleicht kehren dann Lauenauer Patienten wieder zurück in ihre Hände. von Bernd Althammer

Zum Weiterlesen:
Auf die Kur-Apotheke in Bad Nenndorf soll eine Arztpraxis folgen