Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau So dreist beklauten falsche Polizisten bei Lauenau einen Paketkurier
Schaumburg Rodenberg Lauenau So dreist beklauten falsche Polizisten bei Lauenau einen Paketkurier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 06.01.2020
Falsche Polizisten erbeuteten in diesem Transporter Waren im Wert von 42.000 Euro. Quelle: privat
Lauenau

Der Kurier einer Firma aus Hannover wurde gegen 10 Uhr auf der B442 von den angeblichen Polizeibeamten gestoppt. Der Paketwagenfahrer war vom Autohof Lauenau kommend in Richtung Autobahn unterwegs, um zurück in die Landeshauptstadt zu gelangen. Die Insassen eines schwarzen Fünfer-BMW gaben dem Fahrer des Paketwagens ein Zeichen, dass dieser dem vermeintlichen Polizeiauto folgen sollte.

Schriftzug "Bitte folgen" auf der Ablage

Der BMW hatte nach den Angaben des 24-jährigen Geschädigten auf der Heckablage einen leuchtenden Schriftzug mit den Worten "Bitte folgen". Die angeblichen Ordnungshüter lotsten den Paketwagen bis auf einen Feldweg an der Autobahn in Höhe der Kläranlage. Dort begannen die Betrüger mit einer scheinbaren Verkehrskontrolle.

Während dieser Prozedur machte sich einer der beiden Männer an der Hecktür zu schaffen. Nach der angeblichen Kontrolle bemerkte der Paketwagenfahrer, das jene Tür noch immer offenstand und dass mehrere Pakete aufgerissen worden waren. Daraufhin verständigte er sofort die echte Polizei.

Vom Kennzeichen nur ein H gemerkt

Die Schadenssumme wird mit rund 42.000 Euro angegeben. Vom Kennzeichen der Täter konnte sich der Geschädigte nur ein H als ersten Buchstaben merken. Einer der Täter soll etwa 30 Jahre alt und 1,90 Meter groß sein und schwarz Haare haben. Außerdem trug der Mann einen Vollbart. Bekleidet war er mit Bomberjacke und dunklen Jeans.

Lesen Sie auch:

Der zweite Täter wird vom Geschädigten als ebenfalls circa 30 Jahre als, aber 1,80 Meter groß beschrieben. Er war demnach in schwarz gekleidet, hatte einen Dreitagebart und schwarze Haare. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise bezüglich des Vorfalls und ist unter der Telefonnummer (05723) 94610 zu erreichen.

Von Guido Scholl