Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lauenau So viele Baustellen gibt es in der Lauenauer Grundschule
Schaumburg Rodenberg Lauenau So viele Baustellen gibt es in der Lauenauer Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 04.11.2019
In der Grundschule Lauenau steht es derzeit nicht zum Besten. Quelle: gus
Lauenau

Weil es bei den Reparaturen so schleppend vorangeht, war speziell das Rathaus Zielscheibe des Unmuts der Schulleitung. Zuletzt war eine Hortgruppe in der Schule untergebracht worden, was die Situation wohl nochmals unangenehmer gemacht hat.

Noch keine Alternative für Hort

Direktorin Nadine Watzlawczyk betonte, sie sei gegen eine dauerhafte Ansiedlung dieser Nachmittagsbetreuung und erkundigte sich bei der Verwaltung nach einer zeitlichen Prognose. Jörg Döpke, Fachbereichsleiter Innere Verwaltung, bestätigte, dass grundsätzlich eine vorübergehende Hortnutzung der betreffenden Räume vorgesehen ist.

Aber derzeit gebe es noch keine Alternative. So konnte er nicht sagen, wann der Hort umzieht. Damit gab sich Watzlawczyk aber nicht zufrieden und wollte eine genauere Eingrenzung des Zeitrahmens.

Flecken soll Lösung anbieten

Der Ausschuss sprach sich daraufhin dafür aus, dass beim Flecken Lauenau erneut nach einer Lösungsmöglichkeit gefragt wird. Dort war im Frühjahr bereits über die Angelegenheit diskutiert worden – ebenfalls ohne konkretes Ergebnis.

Nur auf den ersten Blick scheint in der Albert-Schweitzer-Schule noch alles okay zu sein. Foto: Archiv

Die Lauenauer Direktorin berichtete darüber hinaus über etliche bauliche Mängel im Schulgebäude und in der Sporthalle nebenan. So falle an mehreren Stellen der Putz von den Wänden. Dies nahm die Verwaltung verwundert auf, da sie erwartet hatte, dass der Hausmeister solche Schäden meldet.

Kein warmes Wasser aus Schul-WCs

Das Mobiliar ist nach Watzlawczyks Darstellung in großen Teilen qualitativ minderwertig. Auch veraltete und nicht funktionierende technische Sanitäreinrichtungen störten sie. „Das wird abgearbeitet“, sagte Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla zum letztgenannten Kritikpunkt.

Lesen Sie auch:

Doch Watzlawczyk legte nach. „Sämtliche Sanitäreinrichtungen für Schüler haben kein warmes Wasser“, beklagte die Direktorin einen weiteren Missstand im Schulgebäude. Dies liegt aber nicht an Defekten, denn es gab noch nie Warmwasserleitungen in den Toiletten, wie im Verlauf des Diskurses erläutert wurde.

Schule will selbst Geld herbeischaffen

Watzlawczyk bat um die Erlaubnis, dass sich die Schule selbst um 10.000 Euro Spendengeld von einer Stiftung bewirbt, um dieses zur Mängelbehebung beisteuern zu können. Dies muss nun der Samtgemeinderat entscheiden.

Konkretes dazu, wie die einzelnen Mängel behoben werden, bekam die Direktorin indes nicht mit auf den Weg. Verwaltung und Politik beschränkten sich darauf, die Sache ernst zu nehmen und die Reparaturen auf die Agenda zu setzen.

In der Turnhalle stockt es seit Langem

Bei der Sporthalle war dies aber längst geschehen. Die Grünen-Ratsfrau Elisabeth Rautenberg-Röver hatte bereits vor Monaten den schleppenden Fortschritt der dortigen Sanierungsarbeiten angeprangert. Dass es hier und da länger dauert, hänge auch damit zusammen, dass ein aufwändiges Brandschutzkonzept für die Schule umgesetzt werden muss.

198 Schüler besuchen die Albert-Schweitzer-Schule derzeit. Aufgeteilt sind sie in zehn Klassen. Volle Unterrichtsversorgung ist aktuell garantiert, wie Watzlawczyk dem Schulausschuss berichtete. Eine neue Bufdi-Stelle wurde bis Sommer 2020 bewilligt. gus

Von Guido Scholl