Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Auezugang in Rodenberg verzögert sich weiter
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Auezugang in Rodenberg verzögert sich weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 10.09.2019
Der Zugang zur Aue in Rodenberg lässt noch länger auf sich warten.  Quelle: gus
Rodenberg

Die Schaffung eines Auezugangs verzögert sich weiter. Wie Rodenbergs Bauamtsleiter, Markus Jacobs, dem Bauausschuss mitteilte, wurde die Stadt vom Planungsbüro „ein wenig“ versetzt. Eigentlich sollten bis zum 30. Juni die Unterlagen dazu eingetroffen sein. Dies war laut Jakobs aber selbst Ende August noch nicht geschehen.

Daher sei es nun fraglich, ob es Sinn macht, die Maßnahme in diesem Jahr noch auszuschreiben. „Es ist ja auch wieder eine Nässeperiode zu erwarten“, gab Jakobs zu bedenken. Und dann müssten die Arbeiten wegen des rutschigen Untergrunds ruhen. Im Frühjahr hatte die Verwaltung noch auf einen Baubeginn im November gehofft. 

Mehr zum Thema

Debatte in Rodenberg: Ran an die Aue

Auezugang wird immer teurer

Der Zugang zur Aue bietet auch Schutz vor Hochwasser

So geht es mit den Baumaßnahmen in der Deisterstadt weiter

Keine Fördergelder, keine zeitliche Bindung

Allerdings ist die Stadt zeitlich bei diesem Projekt, das in der Nähe des Burgwallparks realisiert werden soll, nicht mehr gebunden. Denn Fördergeld wird keines fließen (wir berichteten). Die Kommune will das zusätzliche Retentionsvolumen später bei Baumaßnahmen in Auenähe verkaufen und die Kosten von voraussichtlich 260 000 Euro auf diesem Wege refinanzieren. Gäbe es Fördergeld, müssten Fristen eingehalten werden. gus