Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Auf heißen Löscheinsatz folgt ein warmer Geldsegen für die Feuerwehr
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Auf heißen Löscheinsatz folgt ein warmer Geldsegen für die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 06.09.2019
Filialleiter Klaus Gehrke (links) und Sparkassen-Sprecher Jörg Nitsche übergeben 1200 Euro an Ortsbrandmeister Thomas Böhm (Zweiter von links) und Gemeindebrandmeister Jens Löffler. Quelle: göt
RODENBERG

Nun hat das Bankhaus 1200 Euro, die bei der Eröffnung der sanierten Filiale gesammelt worden waren, für die Jugendarbeit der Brandschützer übergeben. „Man kann die Arbeit der Feuerwehr nicht hoch genug anrechnen“, sagte Filialleiter Klaus Gehrke. Das sei nicht nur auf den zurückliegenden Einsatz bezogen.

Einsatz "hochemotional"

An den kann er sich noch genauso gut erinnern, wie Ortsbrandmeister Thomas Böhm und Gemeindebrandmeister Jens Löffler. „Das war hochemotional“, sagte Böhm. Die Brände, mit denen er als Berufsfeuerwehrmann in Hannover zu tun habe, begleite er nüchterner. Doch ein Brand im eigenen Ort sei aufwühlender. "Das war für die Rodenberger etwas Hochemotionales", sagte er.

Lesen Sie auch: So dramatisch ging es beim Brand der Sparkasse zu

Es sei ein großer Vorteil gewesen, dass an der Front des Gebäudes ein Gerüst stand, weil dadurch das Feuer im oberen Bereich direkt gelöscht werden konnte. Auch die zeitige Alarmierung und das schnelle Eintreffen der Feuerwehr habe Schlimmeres verhindert.

Bäckerei fast auch betroffen

„Zehn Minuten später und die Bäckerei wäre in Mitleidenschaft gezogen worden“, sagte Böhm. Die ehrenamtliche Brandbekämpfung sei nur durch verständnisvolle Arbeitgeber möglich, zu denen auch das Bankhaus zähle. Diese Arbeit zu unterstützen sei der Sparkasse ein wichtiges Anliegen, sagte Sprecher Jörg Nitsche.

Nanu? Warum lag beim Schützenfest ein Schlüpfer in der Sparkasse?

Gehrke freute sich, mit dem Abschluss der Sanierung auch das Brand-Kapitel nun abschließen zu können. Bei der Eröffnung überreichten die Gäste statt Blumen Geld für die Feuerwehr.

Auch interessant: So schick ist die neue Geschäftsstelle in Rodenberg

Jeweils 600 Euro fließt somit in die Jugendarbeit der Rodenberger respektive der Samtgemeinde Feuerwehr. Löffler zufolge soll die Finanzspritze beispielsweise für Zeltlager verwendet werden.

Von Andrea Göttling