Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Brandstiftung in Rodenberg: 64-Jähriger befindet sich in Haft
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Brandstiftung in Rodenberg: 64-Jähriger befindet sich in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 05.11.2019
Ob auch der Carport-Brand in Bad Nenndorf auf das Konto des 64-Jährigen geht, wird nun untersucht. Quelle: dpa
RODENBERG/BÜCKEBURG

Konkret ist der Mann nun dringend verdächtig, versucht zu haben, einen an eine Doppelgarage angrenzenden Fahrradschuppen anzuzünden. Allerdings wurde das Feuer von Zeugen rechtzeitig bemerkt. Ihnen gelang es, das Feuer zu löschen und den Beschuldigten bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Hintergrund: Das war am Sonntag in Rodenberg los

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bückeburg wurde der Beschuldigte – der die Tat bestreitet – am Montag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen den 64-Jährigen erließ. „Haftgrund ist Wiederholungsgefahr, weil der Beschuldigte einschlägige Vorstrafen hat“, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Mann befinde sich derzeit in einer Justizvollzugsanstalt.

Mann saß bereits Haftstrafen ab

Zu der Art der Vorstrafen ergänzte Staatsanwaltschafts-Sprecher Nils-Holger Dreißig auf Anfrage dieser Zeitung, dass auch Brandstiftung zu den Delikten gehörte. Der Mann habe deshalb auch bereits Haftstrafen abgesessen. Ob noch weitere Taten von dem 64-Jährigen verübt wurden, soll nun untersucht werden.

Mehr zum Thema: In Bad Nenndorf brannte ein Carport ab

In Bad Nenndorf hatte am 26. Oktober ein Doppelcarport gebrannt, die Polizei konnte Brandstiftung als Ursache nicht ausschließen. Zudem hatte in Rodenberg am vergangenen Freitag eine Mülltonne in Flammen gestanden. Ein solcher Vorfall war am 17. Oktober auch in Bad Nenndorf dokumentiert worden.

Von Guido Scholl