Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Endlich: So soll das Rodenberger Stadtsanierungs-Programm anlaufen
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Endlich: So soll das Rodenberger Stadtsanierungs-Programm anlaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 07.11.2019
Die marode Brücke am Netto-Parkplatz soll im kommenden Jahr saniert werden. Quelle: gus
Rodenberg

Das Votum für das Vorgehen in 2020 fiel im Bauausschuss einstimmig aus. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, jetzt die westliche und die östliche Wegeverbindungen zwischen Park und Amtsplatz auszubauen.

Netto-Brücke hat Priorität

Allerdings käme der östliche Weg nur bis zur Grenze des Amtsstraßen-Parkplatzes unters Messer, wie Baufachbereichsleiter Markus Jacobs erklärte. Teils soll dabei Verbundsteinpflaster verwendet werden. Auch die Erneuerung der Auebrücke zum Netto-Parkplatz habe Priorität.

Mehr zum Thema: So viel hat die Stadt im Sanierungsprogramm noch vor

Die Politik sprach sich darüber hinaus für die Sanierung des Rundwegs auf dem Burgwall aus.
Im Zuge der Arbeiten könnte eine Zuwegung vom westlichen Parkweg zum ASB-Gelände geschaffen werden. Dem sprach Stephan Lotz (parteilos) jegliche Dringlichkeit ab. „Mit erschließt sich gar nicht, warum das überhaupt gemacht werden soll“, betonte Lotz.

Weg zum Wäschehaus wird neu verlegt

Geplant ist aber auch, den westlichen Weg im Bereich zwischen Parkausgang und Wäschehaus ganz neu zu verlegen, sodass die dortige Brücke weiter nach Norden wandern würde. Der Weg soll dann zum Teil über eine jetzige Wiese verlaufen und das Wäschehaus auf kürzerer Strecke ansteuern.

Auch interessant: Bad Nenndorf erhielt ebenfalls den Stadtgrün-Zuschlag

Ralf Schubarth, Vorsitzender der Rodenberger CDU, erkundigte sich in der Einwohnerfragerunde, warum nicht auf Höhe des Taxi-Thienel-Geländes eine kleine Brücke über den Graben geschlagen wird.

Die nördliche Auebrücke soll verlegt werden. Foto: gus

Denn etliche Fußgänger nutzten diese Abkürzung jetzt schon und überwinden die Grabenvertiefung.

Idee dringt nicht zum Publikum durch

„Das ist eine so gute Idee, dass die Verwaltung sie selbst hatte und heute auch schon vorgetragen hat“, entgegnete Stadtdirektor Georg Hudalla. Dies war aber nicht nur an Schubarth sondern auch an anderen Zuhörern vorbeigegangen.

Stichwort Burgwallpark I: So schätzt die Polizei das Gefahrenpotenzial ein

Für die drei Wegesanierungen zusammen werden Kosten in Höhe von 550.000 Euro veranschlagt. Eine exakte Summe für die Erneuerung der Netto-Brücke stand noch nicht fest. Diese Maßnahme galt wegen der Schäden am jetzigen Bauwerk aber als unstrittig. Insgesamt geht die Verwaltung von rund 600.000 Euro an Gesamtkosten für 2020 aus.

Kosten: Zwei Drittel aus dem Fördertopf

Die Fördersumme aus dem Stadtgrün-Programm beliefe sich dann auf 400.000 Euro. Für 2019 waren bereits 100.000 Euro in den Haushalt eingestellt worden. Somit müssen bei den bevorstehenden Etat-Beratungen weitere 500.000 Euro bewilligt werden.

Stichwort Burgwallpark II: Das plant die Stadt am Ufer der Rodenberger Aue

Während der Bauphase im Park würde eine Furt in der Aue geschaffen, durch die die Lastwagen zur Baustelle rollen. Das Sanierungsgebiet des Stadtgrün-Programms erstreckt sich von der Allee über den Burgwallpark bis zur Mühlenstraße.

Gesamter Förderrahmen 2,6 Millionen Euro

Die dafür gültige Satzung verabschiedete der Ausschuss ebenfalls. Für alle Maßnahmen in dem Sanierungsgebiet summieren sich Kosten in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro.

Von Guido Scholl