Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rodenberg Ratskeller: Neue Pächter halten den Zeitplan ein
Schaumburg Rodenberg Rodenberg Ratskeller: Neue Pächter halten den Zeitplan ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 31.07.2019
In den Ratskeller zieht wieder Leben ein. Quelle: Archiv
RODENBERG

Okay Bilgi, gemeinsam mit Hussein Abbas einer der beiden neuen Betreiber, konnte ohne Blick ins Reservierungsbuch gar nicht exakt sagen, wann wieder Tische frei sind – nur so viel: Auf mehrere Tage hinaus ist das Lokal an Langer Straße und Amtsplatz komplett ausgebucht, nimmt man den Saal einmal heraus.

„Ich konnte gar nicht alle Reservierungen annehmen“, fügte Bilgi hinzu. Der Saal ist theoretisch aber auch schon fertig und könnte genutzt werden.

Etwas Chaos gehört dazu

Den strammen Zeitplan, denn die neuen Wirte sich im Mai selbst auferlegt hatten, halten sie mit dem Start am 1. August ein – dieses Zieldatum hatten sie von vornherein avisiert. In den letzten Tagen vor der Eröffnung sei es zwar doch noch etwas chaotisch zugegangen. „Aber das gehört ja dazu“, sagte Bilgi im Spaß.

Lesen Sie auch:

Das neue Ratskeller-Konzept

Ende der Ära Stockholm

Top-Gastronomie fürs Kurhaus

Das neue Ratskeller-Team freut sich darauf, dass es nun endlich losgehen kann. „Nachdem wir beim Schützenfest so einen herzlichen Empfang bekommen haben, freuen wir uns jetzt extrem auf die Rodenberger. Damit hatten wir nicht gerechnet“, betont der Wirt. Zum Start werde es eine kleine Überraschung geben – was genau, das soll im Vorfeld aber geheim bleiben.

Jetzt zwei Ruhetage

Bei den Öffnungszeiten ändert sich einiges. So wird es zwei Ruhetage geben: Montag und Dienstag. Während des Rests der Woche können die Gäste von 17 bis 23 Uhr kommen. Warme Küche gibt es von 17 bis 21.30 Uhr. Das frühere Mittagstisch-Angebot fällt damit weg.

Der frühere Ratskeller-Wirt, Neven Trivic, hatte im Sommer 2018 verkündet, dass er sich aus familiären Gründen als Pächter zum 31. Januar 2019 zurückziehen würde. Anschließend begann die Stadtverwaltung damit, einen Nachfolger zu suchen. Ab Februar stand das Lokal dann aber leer. Die Stadt nutzte die ersten Wochen dazu, grundlegende Renovierungen zu erledigen.

Von Guido Scholl