Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Rodenberg Das ist neu: Rodenberg hat jetzt einen Grünen-Ortsverband
Schaumburg Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg Das ist neu: Rodenberg hat jetzt einen Grünen-Ortsverband
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:55 19.02.2020
Der Vorstand der Rodenberger Grünen: Birgit Flebbe (von links), Matthias Schellhaus, Elisabeth Rautenberg-Röver, Stefan Mades, Norbert Bruhne, Karsten Dohmeyer, Rosita Vollmer und Michael Ensslen.  Quelle: privat
Anzeige
Rodenberg/Lauenau

Rund ein Jahr, nachdem sich eine solche Gruppe in der Nachbarkommune Nenndorf gegründet hatte, vollzogen Mitglieder der Öko-Partei diesen Schritt im Bürgerhaus Lauenau. Offiziell heißt die Gruppe Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen Samtgemeinde Rodenberg.

Zur Doppelspitze wurden Rosita Vollmer, Ratsfrau in Lauenau, und Karsten Dohmeyer, Samtgemeinde-Ratsherr und Fraktionssprecher, gewählt. Als Kassierer fungiert Stefan Mades aus Rodenberg. Den Posten der Pressesprecherin übernahm Birgit Flebbe, die auch stellvertretende Vorsitzende der Lauenauer Runde ist.

Grüne bisher meist Einzelkämpfer

In der Vergangenheit hatte es bereits einen losen Zusammenschluss von Grünen-Politikern in der Samtgemeinde gegeben, die sich vor den jüngsten Kommunalwahlen auch inhaltlich auf bestimmte Kernthemen geeinigt hatten. Doch schlussendlich blieben die Bewerber für die Ratsmandate dann doch weitgehend Einzelkämpfer. So schafften 2016 mit Michael Ensslen (Hülsede), Wolfgang Schiefer (Messenkamp), Elisabeth Rautenberg-Röver (Apelern), Rosita Vollmer (Lauenau) und Matthias Schellhaus (Rodenberg) immerhin jeweils einzelne Vertreter die Sprünge in die zu besetzenden Gemeinderäte.

Nur in Pohle gelang dies nicht. In Messenkamp sind die Grünen nach Schiefers Mandatsverzicht aus gesundheitlichen Gründen seit Anfang 2018 wieder ohne Stimme im Rat. Im Samtgemeinderat bilden gleich drei gewählte Volksvertreter eine Grünen-Fraktion: Dohmeyer, Rautenberg-Röver und Schellhaus.

Norbert Bruhne auch im Vorstand

Ensslen, Schellhaus und Rautenberg-Röver gehören dem erweiterten Vorstand der Rodenberger Grünen ebenfalls an. Darüber hinaus tut dort der frühere Ratsherr Norbert Bruhne mit. Dieser war 2016 aus Frust über die Lokalpolitik nicht wieder zur Wahl angetreten. Gemeinsam mit Flebbe sitzen Rautenberg-Röver und Dohmeyer auch im Vorstand der Schaumburger Kreis-Grünen.

Die neue Gruppe setzt auf Bürgernähe. „Der Ortsverband freut sich auf einen regen Austausch mit den Bürgern“, schreibt Flebbe in einer Pressenotiz. Es seien offene Treffen geplant, wozu bald die ersten Termine bekannt gegeben werden sollen.

Rodenbergerin im Nenndorfer Grünen-Vorstand

Damit bedient sich der Rodenberger Ortsverband einem Instrument, dass auch die Nenndorfer Grünen anwenden. Diese laden regelmäßig zu solchen offenen Treffen ein, zu denen auch Nichtmitglieder kommen sollen, um mit zu diskutieren. Selbst die Themenauswahl steht nicht von vornherein fest sondern entwickelt sich in der Diskussion.

Zum Weiterlesen:

Rodenberg ist nach Bückeburg und Nenndorf der dritte Ortsverein im Kreis Schaumburg. Die Gründungen solcher Untergruppen dienen auch der besseren Organisation von Wahlkampfaktionen. Die kommunalen Räte werden 2021 wieder neu besetzt. Im Vorstand der Nenndorfer Grünen sitzt übrigens eine Rodenbergerin: Birgit Kramp bekleidet neben Nils-Christoph Fiedler eine der beiden Sprecherfunktionen der Gruppe.

Von Guido Scholl