Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Rodenberg Freibäder: Inhaber von Dauerkarten wollen Geld zurück
Schaumburg Rodenberg Samtgemeinde Rodenberg Freibäder: Inhaber von Dauerkarten wollen Geld zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 27.06.2019
An einigen Tagen gibt es in den Freibädern derzeit keine Schwimmer - trotz Sommerwetters. Quelle: Archiv
Anzeige
LAUENAU/RODENBERG

Die Anfrage einer Bürgerin, ob es angesichts der zeitlichen Einschränkungen Entschädigungen für Jahreskarteninhaber gibt, zumal die Kommune gerade erst die Tarife angehoben hatte, verneinte Udo Meyer (WGSR) im Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales allerdings.

Er verwies auf das Risiko schlechten Wetters, das die Badezeit ebenfalls beschneiden könne. Hintergrund ist der personell bedingte Einschränkung der Öffnungszeiten (wir berichteten). Uwe Märtens (SPD) sah dies etwas anders, weil in gewisser Weise ein Vertrag geschlossen wurde zwischen Badegästen und Samtgemeinde. Ähnliche Kommentare sind seit einiger Zeit auch in den sozialen Netzwerken zu lesen.

Anzeige

Schwimmer müssen pendeln

Der zuständige Fachbereichsleiter, Jörg Döpke, zeigte ebenfalls Verständnis für die Anfrage, doch es gebe nach wie vor ausreichend Öffnungszeiten – es müsse nur von Rodenberg nach Lauenau oder umgekehrt ausgewichen werden.

Dies sei zumutbar, weil auch Schwimmer aus den Orten rund um Rodenberg und Lauenau fürs Badevergnügen ins Auto oder aufs Rad steigen müssen. Eines der Bäder ist an jedem Tag der Woche geöffnet, freitags sind beide verfügbar.

Die Bürgerin hatte davon gesprochen, dass Geld zurückerstattet wird oder die Karten im kommenden Jahr eine Zeit lang weiter gelten.

Von Guido Scholl