Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auhagen Auhäger Haushalt ist ausgeglichen
Schaumburg Sachsenhagen Auhagen Auhäger Haushalt ist ausgeglichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 11.03.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Auhagen

Das Geld kommt teilweise aus den Rücklagen, zum anderen von erwarteten Zuschüssen, weil klimagerecht gebaut werden soll. Neue Darlehen muss die Gemeinde in den kommenden drei Jahren nicht aufnehmen. Die derzeitige Verschuldung beläuft sich auf 212.000 Euro. Weiter entlastet werde der Haushalt durch geplante Gründstücksverkäufe im Neubaugebiet, zeigte der stellvertretende Bürgermeister Heiko Monden auf.

Der Ergebnishaushalt weist einen Ertrag von 918.500 Euro aus. Größter Posten sind mit 800.200 Euro Steuereinnahmen und ähnliche Abgaben. 30.000 Euro erhält Auhagen als Ausgleich von der Samtgemeinde für Verwaltungstätigkeiten.

Anzeige

Kreisumlage von 720.000 Euro

Höchste Summe bei den Aufwendungen ist die Samtgemeinde- und Kreisumlage in Höhe von 720.000 Euro. Insgesamt stellte Bürgermeister Kurt Blume (SPD) die Höhe der Aufwendungen mit 903.000 Euro vor. Diese Summe erhöht sich um vierstellige Beträge, die der Rat einstimmig abnickte.

Zwar müssen für die Beleuchtung des Dorfplatzes statt 5000 Euro nur 2500 Euro einkalkuliert werden. Zu den Aufwendungen hinzu kommen hingegen 5000 Euro für die Beschilderung des Radwanderweges. Für Denkmalsanierung sind 2000 Euro vorgesehen. Hiermit werden Eigentümer alter Häuser bei Sanierungsmaßnahmen unterstützt.

Mehr Aufwandsentschädigung

Bewilligt wurde außerdem eine Erhöhung der Aufwandsentschädigung für den ehrenamtlichen Bürgermeister und seinen Stellvertreter. Diese nehmen etliche Aufgaben wahr, die in anderen Gemeinden ein hauptamtlicher Gemeindedirektor ausübt. Bislang erhielten Bürgermeister und Stellvertreter zusammen 575 Euro im Monat. Jetzt bekommt der Bürgermeister 360 Euro, der Stellvertreter 340 Euro. Im Jahr erhöht sich die Entschädigungssumme demnach auf 1500 Euro. Statt des zunächst ausgewiesenen Überschusses von 15.500 Euro wandern nun 6000 Euro in die Rücklagen.

15.000 Euro sollen in diesem Jahr für die Unterhaltung von Gemeindestraßen aufgewendet werden. 3200 Euro gibt Auhagen für den Anrufbus. Vereine erhalten insgesamt einen Zuschuss von 1500 Euro.

Entlastet wird die Auhäger Gemeindekasse durch den Wegfall der Personalkosten für die Kindertagesstätte. Diese ist an die Samtgemeinde übertragen worden.

Von Vera Skamira