Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auhagen Verkäuferin mit Waffe bedroht: Räuber überfallen Tankstelle in Auhagen
Schaumburg Sachsenhagen Auhagen Verkäuferin mit Waffe bedroht: Räuber überfallen Tankstelle in Auhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 02.12.2019
Ein bislang unbekanntes Duo hat eine Tankstelle in Auhagen überfallen - die Polizei sucht mögliche Zeugen. Quelle: Symbolbild, dpa
Auhagen

Zwei bislang unbekannte Täter haben am Sonntag eine Tankstelle im Bereich Auf dem Rähden in Auhagen überfallen. Wie die Polizei mitteilt, erbeutete das Duo einen niedrigen, dreistelligen Geldbetrag sowie eine noch unbestimmte Menge Zigaretten. Eine Verkäuferin kam mit dem Schrecken davon.

Verkäuferin mit Waffe bedroht - Duo flieht zu Fuß

Weitere Polizeimeldungen

Den Ermittlern zufolge betraten die beiden Maskierten die Tankstelle am Sonntagabend gegen 21 Uhr. Einer der beiden hielt Wache am Eingang, während der andere die Verkäuferin mit einer Waffe bedrohte und Zigaretten sowie Bargeld forderte – worum es sich bei der Waffe genau handelte, teilt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mit.

Die Frau handelte laut einem Polizeisprecher vollkommen richtig und kam der Forderung der beiden Räuber nach. Die Beute verstauten sie in einem schwarzen Rucksack, ehe das Duo – zumindest zunächst – zügig zu Fuß in Richtung Hagenburg flüchtete. Die Verkäuferin wählte sofort den Notruf, eine erste Fahndung mit zwölf Beamten blieb aber erfolglos.

Verdächtiges gesehen? Polizei sucht Zeugen

Ob die flüchtenden Täter in ein Fahrzeug umgestiegen sind, steht nicht fest, ist aber für die Polizei von Bedeutung. Wer im Bereich der Straße Auf dem Rähden zur fraglichen Zeit etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird darum gebeten, sich bei der Polizei in Stadthagen unter der Telefonnummer (05721) 4004-0 zu melden. Vor allem setzen die Beamten auf die Aussage einer Autofahrerin oder eines Autofahrer, der möglicherweise um kurz nach 21 Uhr auf der Straße „Auf dem Rähden“ unterwegs war.

In der Vergangenheit ist die Tankstelle bereits mehrfach überfallen worden. 2015 hatte ein Fall für Aufregung gesorgt, bei dem eine Mitarbeiterin am frühen Morgen überfallen und in der Toilette eingesperrt worden war.