Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auhagen Wasser fürs Wild
Schaumburg Sachsenhagen Auhagen Wasser fürs Wild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.08.2018
Aus einem riesigen landwirtschaftlichen Behälter wird die Ausgleichsfläche an den Ockerteichen bewässert.
Aus einem riesigen landwirtschaftlichen Behälter wird die Ausgleichsfläche an den Ockerteichen bewässert. Quelle: pr.
Anzeige
Auhagen

In einer dreistündigen Aktion wurden eine Streuobstwiese, Wildwiesen, eine Wildhecke sowie eine Ausgleichsfläche bewässert.

„Gerade die erst dieses Jahr angelegte Ausgleichsfläche an den Auhäger Ockerteichen hatte das Wasser bitter nötig“, teilte Jagdgenosse Torsten Bleier mit. Die Fläche entstand als Ausgleich für die Baumaßnahmen im Ort und wurde mit 260 Bäumen besetzt: mit Eiche und Hainbuche, Feldahorn, Weißdorn, Schwarzdorn, Hasel und Heckenrose. Bei extremer Feuchtigkeit angelegt, drohen diese Fläche und die Bäume darauf nun zu vertrocknen. Darüber hinaus konnte die über mehrere Jahre angelegte Streuobstwiese östlich des Friedhofs der außergewöhnlichen Dürre zum Opfer zu fallen.

Die diesjährige extreme Trockenheit stelle außerdem das Wild vor große Herausforderungen, so Bleier. Die heimischen Rehe zum Beispiel nehmen die benötige Flüssigkeit fast ausschließlich über die Äsung zu sich. Deswegen seien auch die Wildwiesen nahe der Streuobstwiesen mitbewässert worden. An den Wildwiesen herrsche im Übrigen eine selbst auferlegte Jagdruhe, um das Wild bei dem Wetter nicht unnötig zu beunruhigen. Wasser bekam auch eine Wildhecke, die Tieren in der flachen Umgebung des Feldes Schutz bietet.

Ausgebracht wurden insgesamt 70 000 Liter Wasser – zum Großteil aus einem riesigen landwirtschaftlichen Fass, gelagert auf einem Anhänger, den der Landwirt und Vorsitzende der Jagdgenossen, Rolf Adam, mit einem Schlepper zog. Mitglieder der Jagdgenossenschaft und des Auhäger Rates nahmen sich nach der großen Bewässerungsaktion noch einmal Teile der Ausgleichsfläche in mühvoller Kleinarbeit vor. Mit Pumpen und Schläuchen holten sie Wasser aus den Ockerteichen. Der Einsatz der Wasserbringer wird wohl nicht der Letzte in diesem heißen Sommer gewesen sein. Wenn es innerhalb von fünf Tagen keinen ausreichenden Niederschlag gebe, müsse die Aktion wiederholt werden, kündige Bleier an. sk