Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hagenburg Das Loch in der Ortsmitte
Schaumburg Sachsenhagen Hagenburg Das Loch in der Ortsmitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 28.08.2013
Die Grube ist noch nicht verfüllt – wie es nach dem Abriss des Schwimmbades weitergeht, ist noch nicht klar.
Die Grube ist noch nicht verfüllt – wie es nach dem Abriss des Schwimmbades weitergeht, ist noch nicht klar. Quelle: jpw
Anzeige
Hagenburg

Einzig die Tennisspieler des TSV Hagenburg mussten reagieren, ihre Hütte an der Dreiplatz-Anlage war auf der Rückseite mit dem Hallenbad verbunden. Inzwischen haben einige Aktive dem Holzhaus mit einer Verspannung neue Standfestigkeit gegeben und eine Rückwand aus Holzlatten eingezogen. Neu angeschlossen sind auch die Wasserleitungen, die Sperrung der sanitären Anlagen mitten in der Punktspielsaison wieder aufgehoben.
Wie es allerdings mit dem Gelände des ehemaligen Schwimmbades selbst und auch mit dem angrenzenden Mehrzweckhaus selbst weitergehen soll, ist noch nicht entschieden.
Nachdem längere Zeit Einigkeit zwischen den großen Fraktionen bestand, in den Räumen der ehemaligen Feuerwehr den Jugendtreff unterzubringen, gibt es offenbar einen Vorstoß der Wählergemeinschaft, dort den Kinderhort anzusiedeln, der bisher in der Grundschule untergebracht ist.
Unklar ist auch, ob das Mehrzweckhaus selbst in seiner jetzigen Form erhalten bleibt. Eine weitere Nutzung, die mindestens eine energetische Sanierung und einen Fahrstuhl zu dem Mehrzweckraum im ersten Stock beinhalten würde, ist noch nicht entschieden.
Im Gespräch ist auch, das Mehrzweckhaus rückzubauen und nur Sanitärtrakt und Umkleiden für den TSV Hagenburg zu erhalten. Statt dessen könnte am Standort der ehemaligen Hausmeisterwohnung und Schwimmbad, die ebenfalls abgerissen worden ist, ein ebenerdiger Mehrzweckraum entstehen.
Vor der Sommerpause hatte der Rat noch in nicht öffentlicher Sitzung über das Thema diskutiert, eine umsetzbare Planung für die Ortsmitte, an die sich auch die Neugestaltung der Steinhuder-Meer-Straße anschließt, scheint noch in weiter Ferne.