Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Brand in Sachsenhagen: Feuerwehr rettet Hund
Schaumburg Sachsenhagen Sachsenhagen Brand in Sachsenhagen: Feuerwehr rettet Hund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 06.08.2019
Aus einem Fachwerkhaus in Sachsenhagen rettet die Feuerwehr einen Hund. Die Dachgeschosswohnung war bereits stark verqualmt, weil Kunststoff auf dem Herd schmorte. Wie das passieren konnte, ermittelt derzeit die Polizei. Nachbarn hatten den Notruf gewählt, weil sie den Rauchmelder hörten. Quelle: pr.
Sachsenhagen

In der Küche schmorten nämlich Kunststoffbehälter auf einem Herd, was der Ursprung für die starke Rauchentwicklung war. Nachbarn hatten den ausgelösten Rauchmelder gehört und die Feuerwehr gegen 22.30 Uhr alarmiert.

Hund gerettet, Kunststoff gelöscht, Wohnung belüftet

Die Kameraden retteten unter Atemschutz den Hund, nahmen die Kunststoffteile vom Herd und löschten sie im Waschbecken ab. Wie sich der Herd einschalten konnte oder ob vergessen wurde, ihn auszuschalten, ermittelt die Polizei derzeit. Nach den Löscharbeiten belüftete die Feuerwehr die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter.

Feuerwehr: "Sinnvolle Rauchmelder"

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Sachsenhagen, Nienbrügge und Auhagen/Düdinghausen mit insgesamt 38 Kräften sowie die Polizei. Zudem war ein DRK-Rettungswagen vor Ort, der aber nicht tätig werden musste. "Wieder einmal zeigte sich, wie sinnvoll Rauchwarnmelder sind. Durch das frühzeitige Bemerken des ausgelösten Melders konnte in dem Fachwerkhaus ein größerer Schaden verhindert werden", weist die Feuerwehr zudem nachdrücklich auf den glücklichen Umstand der frühen Alarmierung hin.

Bei einem ähnlichen Einsatz wenig später im Rintelner Ortsteil Steinbergen hatten die dortigen Feuerwehrleute auch alle Hände voll zu tun. Das Haus - beziehungsweise einzelne Deckenteile aus Lehm - sind möglicherweise einsturzgefährdet. lht/tro