Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Känguru Viggo ist eingezogen
Schaumburg Sachsenhagen Sachsenhagen Känguru Viggo ist eingezogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 25.05.2018
Känguru Viggo lebt seit Mittwoch in Sachsenhagen.
Känguru Viggo lebt seit Mittwoch in Sachsenhagen. Quelle: dpa
Anzeige
Sachsenhagen

Das Tier war einer Familie aus Bergen im Landkreis Celle wegen – so jedenfalls sieht es das dortige Veterinäramt – nicht artgerechter Haltung weggenommen worden.

Auf dem hiesigen Gelände finde das auf dem australischen Festland und in Tasmanien vorkommende Känguru gute Bedingungen vor, so Stationsleiter Florian Brandes. Dazu gehöre ein mehrere 100 Quadratmeter großes und über viel Grün verfügendes Gehege. Dort gebe es für das etwa drei Jahre alte Tier viele Bewegungsmöglichkeiten und genug Gras zum Fressen. Zudem erhalte das Rotnackenwallaby, so die konkrete Bezeichnung der Untergattung, Kraftfutter und Heu.

„Betreut wird es jeweils von dem Mitarbeiter, der das entsprechende Revier hat“, erklärt Brandes, der es vor Ort erstmals mit einem solchen Tier zu tun hat.

Mit Artgenossen zusammen sein

Die aufnehmende Einrichtung müsse gewisse Voraussetzungen erfüllen. Diese bestehen laut Brandes unter anderem darin, dass das Känguru in eine mehrere Tiere umfassende Gruppe komme. „Sie fühlen sich in der Gesellschaft wohler, sie gibt ihnen Sicherheit. Das ist ähnlich wie bei den Antilopen.“

Allerdings sei auch nicht auszuschließen, dass die Familie die Forderungen des Celler Kreisveterinäramtes erfülle, die unter anderem in einem mindestens 200 Quadratmeter großen Gehege und der Haltung mit mindestens einem weiteren Artgenossen bestehen. „Dann bekäme sie das Tier zurück.“

Ein Einzelfall sei die Aufnahme eines exotischen Tieres nicht, sagt Brandes. Zu den ganz ausgefallenen Gästen zählen aktuell beispielsweise ein üblicherweise in Mittel- und Südamerika vorkommender Wickelbär sowie der in Afrika und im Nahen Osten verbreitete Nilflughund. Letzterer sei bereits erfolgreich an den Zoo in der Wingst im Landkreis Cuxhaven vermittelt worden. ano