Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Wildtierstation: Eulen sollen neue Volieren bekommen
Schaumburg Sachsenhagen Sachsenhagen Wildtierstation: Eulen sollen neue Volieren bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 09.10.2019
In guten Mäusejahren brüten Schleiereulen bis zu dreimal. Auch in diesem Jahr werden noch junge Schleiereulen in der Wildtierstation aufgezogen. Quelle: pr.
Sachsenhagen

Um das 10.000 Euro teure Vorhaben zu finanzieren, hofft das Team um Stationsleiter Florian Brandes auf Spenden. 45 bis 60 Eulen päppelt das Team der Wildtierstation jedes Jahr auf. Darunter sind Schleiereulen, kleine Sperlingskäuze und große Uhus. 2019 haben die Experten besonders viel zu tun.

Als Grund nennt Brandes die Tatsache, dass es in diesem Jahr so viele Mäuse gebe, die den Eulen als Nahrungsquelle dienten. Und weil mehr Futter auch mehr Nachwuchs bedeute, komme es eben auch häufiger dazu, dass Jungvögel aus dem Nest fielen und in die Artenschutzstation gebracht würden. Dazu kämen verletzte Tiere, die unter anderem in Fußballtoren oder im Stacheldraht hängen blieben.

Schützlinge brüten in der Natur

Sind die gefiederten Jäger wieder fit, werden sie beringt und anschließend ausgewildert. Die Ringe an den Beinen der Eulen helfen Vogelkundlern wie den Mitarbeitern der Vogelwarte Helgoland dabei, die Tiere zu identifizieren. „Wir haben allein durch beringte Schleiereulen 30 Wiederfunde erhalten“, freut sich Brandes. Sie haben gezeigt, dass die Schützlinge der Wildtierstation in der Natur gebrütet und so zum Erhalt ihrer Art beigetragen haben. Das sei auch ein Beleg für den Erfolg der Arbeit in der Station.

Die Eulenvolieren sollen diesen Erfolg noch weiter ausbauen und den Eulen in Sachsenhagen ausreichend Platz zum Flugtraining für die Wiederauswilderung bieten. Geplant ist, in jedem Bunker eine Innenvoliere mit 90 Quadratmetern Grundfläche und eine Außenvoliere mit 128 Quadratmetern Fläche zu bauen. Das sind insgesamt 436 Quadratmeter.

10.000 Euro Baukosten

Die Baukosten schätzt Brandes auf etwa 10.000 Euro, ein Großteil der Arbeit will die Wildtierstation in Eigenleistung erbringen. „Sobald wir das Geld zusammenhaben, wollen wir mit dem Bau beginnen und im nächsten Frühjahr fertig sein“, kündigt Stationsleiter Brandes an.

Kontakt

Wildtier- und Artenschutzstation, Hohe Warte, 3 15 53 Sachsenhagen, Telefon (0 57 25) 70 87 30.

Von Katharina Grimpe