Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Sachsenhagen Haushalt der Samtgemeinde Sachsenhagen knackt Zehn-Millionen-Grenze
Schaumburg Sachsenhagen Samtgemeinde Sachsenhagen Haushalt der Samtgemeinde Sachsenhagen knackt Zehn-Millionen-Grenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 14.12.2019
Der Neubau rückt näher, die Samtgemeinde ändert den Flächennutzungsplan. Quelle: jpw
Sachsenhagen

Den Haushalt der Samtgemeinde Sachsenhagen haben die Ratsmitglieder beschlossen. Zwei Änderungen des Flächennutzungsplanes für den geplanten Neubau des Feuerwehrhauses in Wölpinghausen und die Erweiterung von zwei Lebensmittelmärkten in Hagenburg sowie die Genehmigung für den Entwurf des Neubaues der Sporthalle in Sachsenhagen kennzeichneten wichtige Stationen der Arbeit in der Gegenwart.

4,6 Millionen Euro werden investiert

„Der Haushalt knackt erstmals die Zehn-Millionen- Grenze“, sagte Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier und wies auf einen Fehlbetrag von 221.000 Euro hin. Investiert werden sollen 4,6 Millionen Euro – davon rund drei für den Neubau der Sporthalle Sachsenhagen – etwa 3,5 Millionen Euro müssen als Kredit aufgenommen werden.

Lesen Sie auch: So sah der Haushalt 2019 aus

Ob allerdings die zum Jahresende hochgerechnete Gesamtverschuldung von 13,8 Millionen Euro wirklich erreicht wird, steht noch in den Sternen, denn ein Verkauf des Eigenbetriebes Abwasser an den Wasserverband Nordschaumburg ist noch nicht vom Tisch.

SPD wollte radtouristisches Projekt im Haushalt gewünscht

Bei zwei Gegenstimmen aus der SPD verabschiedete der Rat das Zahlenwerk ansonsten einstimmig. Die Sozialdemokraten hätten gern gesehen, dass insgesamt rund 100.000 Euro für Feuerwehrausrüstung und ein radtouristisches Projekt als Posten aufgenommen worden wären. Aus der CDU/WGS-Mehrheitsgruppe kam der Vorschlag, beides bei Bedarf möglicherweise per Nachtrag zu finanzieren.

Edeka, Aldi, Feuerwehrhaus und Sporthalle

Mit der Änderung des Flächennutzungsplans dürfte der lange angestrebten Erweiterung des Edeka-Marktes und des Discounters Aldi in Hagenburg vonseiten der Samtgemeinde nichts mehr im Weg stehen. Es hatte intensiver Vorarbeiten der Verwaltung, einschließlich Gutachten, bedurft, um neue, landesrechtliche Vorgaben zu erfüllen.

Um auf landwirtschaftlicher Fläche in Wölpinghausen ein zentrales Feuerwehrhaus bauen zu können, war eine weitere Flächennutzungsplanänderung notwendig. Die Gemeinde schafft in einem Parallelverfahren gerade die baurechtlichen Voraussetzungen.

Grünes Licht gab es auch für den Architektenentwurf des Neubaues der Sporthalle Sachsenhagen, so, dass in Kürze der Bauantrag eingereicht werden kann. von Jan Peter Wiborg

Mehr zum Thema