Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Sachsenhagen Notschließungen von Kitas künftig möglich
Schaumburg Sachsenhagen Samtgemeinde Sachsenhagen Notschließungen von Kitas künftig möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 24.04.2019
Anzeige
SAMTGEMEINDE SACHSENHAGEN

Das hat der allgemeine Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters, Roland Reichert, während der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses im Hagenburger Rathaus mitgeteilt.

„Insbesondere die Stellen für Vertretungskräfte lassen sich bei dem sich verschärfenden Fachkräftemangel kaum noch besetzen“, führte Reichert aus. Bei Grippe- und Erkältungswellen konnte im laufenden Kindergartenjahr mehrfach der Betrieb nur in Form einer Notbetreuung gesichert werden. Dafür hätten sich Eltern zum Teil schriftlich bedankt. Reichert schloss insbesondere für den Krippenbereich Notschließungen jedoch für die Zukunft nicht aus.

In den acht Kindertagesstätten der Samtgemeinde Sachsenhagen sind derzeit 53 Betreuungskräfte und zehn Reinigungs- und Küchenkräfte beschäftigt.

Mit Skepsis blickt Reichert sowohl auf die aus der Region Hannover angekündigte Initiative, Kindergartenpersonal aus dem Umland abwerben zu wollen, wie auch auf die vom Bund gestartete Fachkräfteoffensive für Erzieher. In Niedersachsen fehlten zum Teil noch die rechtlichen Voraussetzungen für duale Aus- und Weiterbildungsformen, zudem müssten in den Kitas Mitarbeiter zu Praxisanleitern ausgebildet werden.

Nach den Worten von Reichert sind inzwischen die rechtlichen und konzeptionellen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Kitas vom nächsten Kindergartenjahr an die Sprachförderung für das Jahr vor der Einschulung übernehmen könnten. Problematisch sei es aber, dafür Personal zu gewinnen. Von Jan Peter Wiborg