Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Samtgemeinde Sachsenhagen Vom ersten Tag an volles Leben
Schaumburg Sachsenhagen Samtgemeinde Sachsenhagen Vom ersten Tag an volles Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:49 02.05.2017
Quelle: Symbolfoto (dpa)
SAMTGEMEINDE SACHSENHAGEN

Träger der neuen Einrichtung ist die Samtgemeinde. Der Kita-Bau soll im Frühherbst fix und fertig sein. Zielsetzung ist die Eröffnung am 1. September – für zwei Ganztagsgruppen. 15 Krippenplätze und 25 Kindergartenplätze in einer altersübergreifenden Gruppe sind belegt. Für die Kinder steht eine Betreuungszeit von 8 bis 16 Uhr zuzüglich einer Sonderöffnungszeit von 7.30 bis 8 Uhr zu Verfügung. So hat es der Sozial-, Jugend- und Sportausschuss der Samtgemeinde in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Zur Sicherung der Rechtsansprüche auf einen Krippen- oder Kindergartenplatz sowie auf eine ganztägige Betreuung in einer Tageseinrichtung für die Kinder aus Auhagen, Sachsenhagen und Wölpinghausen war der Neubau mit zusätzlichen Krippen- und Kindergartenplätzen erforderlich.

Gleichwertige Sicherung des Rechtsanspruches

 Sollten zum Start der Kita dennoch Krippenplätze fehlen, könne dies durch Tagespflege bei „Tagesmüttern“ ausgeglichen werden, so Samtgemeindebürgermeister Jörn Wedemeier. Eine Betreuung in Tagespflege stelle gegenüber der Betreuung in einer Krippe eine gleichwertige Sicherung des Rechtsanspruches auf einen Betreuungsplatz für unter dreijährige Kinder dar. Bei der Finanzierung der Vormittagsbetreuung von Kindergartenkindern in der unter der Trägerschaft der Samtgemeinde stehenden Kindertagesstätte Am Ziegenbach tritt eine Zuständigkeitsregelung in Kraft. Die Gemeinden Auhagen, Sachsenhagen und Wölpinghausen leisten eine Betriebskostenerstattung für die in den jeweiligen Gemeinden wohnenden Kinder. Umgekehrt erstattet die Samtgemeinde die Kosten für die Ganztags- und Krippenbetreuung in den Kindertagesstätten dieser Gemeinden.

Die Räte der Mitgliedsgemeinden Auhagen, Sachsenhagen und Wölpinghausen haben bereits einen Grundsatzbeschluss über die Kostenerstattung der Vormittagsbetreuung von Kindergartenkindern gefasst. Diese wird in Form einer Vereinbarung mit der Samtgemeinde geregelt.