Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seeprovinz Größtes Roadster- und Oldtimer-Treffen in Bad Rehburg
Schaumburg Sachsenhagen Seeprovinz Größtes Roadster- und Oldtimer-Treffen in Bad Rehburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 02.09.2019
on dem „Nelson“ soll es weltweit nur noch 14 Stück geben – was das Interesse umso größer macht. Auch Technik-Plaudereien stehen im Mittelpunkt der Roadster- und Oldtimer-Treffen in der „Romantik Bad Rehburg“ Quelle: ade
Bad Rehburg

Röhrend haben mehr als 100 Roadster und Oldtimer den Park der „Romantik Bad Rehburg“ erobert. Das jährliche Treffen im schönen Ambiente wird immer beliebter – selbst dann, wenn mangels Restaurant darum gebeten wird, ein Picknick mitzubringen.

So manches seltene Stück winkte Ulrich Helms am Eingang der Parkanlage durch. Wie den Nelson etwa, von dem weltweit nur noch 14 Stück existieren. Natürlich bekam diese Kostbarkeit einen Platz in der ersten Reihe und war schnell von Neugierigen umlagert. Das Interesse ging soweit, dass sich Besucher hinter den Wagen legten: „Wir wollten wissen, wo die Bremse sitzt.“

Großer Einzugsbereich

Ebenso eindrucksvoll war aber auch der Mercedes-Club, der mit rund 20 Fahrzeugen vorfuhr – und der VW-Käfer aus dem Jahr 1953, von dem dessen Eigentümer sagte, dass er 1200 Arbeitsstunden in die Restaurierung investiert habe und an dem er die Winker vorführte, die dieser statt eines Blinkers hat. Während der Käfer wendig drehen konnte, brauchte der dreirädrige Morgan aus dem Jahr 1937 mit seinem großen Wendekreis viel Raum, um seinen Platz einnehmen zu können.

Groß ist auch der Einzugsbereich, den das Treffen mittlerweile hat: Kennzeichen aus Nienburg, Schaumburg, Hannover und Minden überwogen, aber auch Soltau-Fallingbostel und Einbeck ließen sich beispielsweise identifizieren.

Picknick statt Restaurant

Den beliebten Snack um die Mittagszeit im Restaurant der Kuranlage ersetzen viele durch ein Picknick im Park, auf das sie sich stilvoll vorbereitet hatten. Das Restaurant ist seit einigen Wochen geschlossen, das Team der „Romantik“ hatte aber angeboten, für Kaffee und Tee zu sorgen – mit dem einen oder anderen Tischchen in der Wandelhalle.