Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Seeprovinz Uferbereich frisch renoviert
Schaumburg Sachsenhagen Seeprovinz Uferbereich frisch renoviert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 29.03.2019
Ein Traum in Blau: Der gestrige Frühlingstag hat zahlreiche Ausflügler an den Flachwassersee gelockt.
Ein Traum in Blau: Der gestrige Frühlingstag hat zahlreiche Ausflügler an den Flachwassersee gelockt. Quelle: sk
Anzeige
Steinhude

Die gestrige Generalprobe für das erste Saisonwochenende am Steinhuder Meer ist gelungen: Blauer Himmel und angenehme 17 Grad zogen die Ausflügler ans Wasser. Frisch renoviert präsentierte sich der Uferbereich an den Strandterrassen. Betonsitzblöcke mit einer Holzauflage ziehen sich entlang der Wasserkante, nur einen Meter vom See entfernt. Fertiggestellt ist außerdem die die Fußgängerbrücke als letzte der vier Promenadenbrücken. Der alte Überweg war marode gewesen.

Die Boote sind wieder unterwegs

Alles neu macht also nicht immer der Mai. Die Saison am Steinhuder Meer beginnt im März. Die Segelboote dürfen wieder unterwegs sein auf dem Wasser. Auch Elektro- und Tretboote zogen gestern ihre Bahn mit entspannter Besatzung. Und die Fahrgastschiffe legten ab. Der Wasserstand hat sich seit dem heißen Sommer im vergangenen Jahr wieder erhöht. Nur noch 17 Zentimeter fehlen bis zum Normalstand.

Neues Café

Der Blick vom Ufer aus über das Meer lockte ebenso wie eine Bootsfahrt. Auf den Bänken an der Promenade lehnten sich Spaziergänger zurück, reckten das Gesicht in die Sonne. Gut besucht waren die Lokale inklusive der Draußengastronomie. In die erste Saison startet ein Bistro und Café mit dem schönen Namen „Heimathafen“ am Neuen Winkel, früher das Restaurant Godewind.
Vor dem Ticketverkauf der Fahrgastschiffe hatte es sich ein Paar aus Nordenham mit einem leckeren Eis bequem gemacht. Die friedliche Idylle am glatten See wusste Peter Buderath (74) mit einer spannenden Erinnerung zu unterbrechen. Dort, wo vor Norwegen jüngst das Kreuzfahrtschiff „Viking Sky“ in Seenot geriet, sei er selbst einmal bei schwerer See über Bord gegangen, 1965 als junger Marinesoldat auf einem Zerstörer. Aber gestern war das Meer ein Genuss.

Von Vera Skamira