Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wölpinghausen Spielgeräte aber keine Wartehäuschen
Schaumburg Sachsenhagen Wölpinghausen Spielgeräte aber keine Wartehäuschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 19.12.2018
Die Seilbahn auf dem Spielplatz in Wiedenbrügge ist schon fertig. 
Die Seilbahn auf dem Spielplatz in Wiedenbrügge ist schon fertig.  Quelle: sk
Anzeige
Wölpinghausen

Das flutscht: Die geplante Kinderseilbahn für den Spielplatz Wiedenbrügge ist seit ein paar Wochen installiert. Neue Geräte auf den Spielplätzen in Wölpinghausen, Wiedenbrügge und Bergkirchen für insgesamt 35 500 hatte der Gemeinderat im Herbst abgesegnet.

Kein Unternehmer zu finden

Im Jahresrückblick gibt es für den Bürgermeister aber auch nachhaltigen Grund zum Ärger – zum Beispiel darüber, dass die Sache mit den Buswartehäuschen bis Ende 2017 nicht geklappt hat. Weil die Landesverkehrsgesellschaft mit einem Förderprogramm den Bau barrierefreier Bushäuschen und Haltestellen fördert, hatte sich die Gemeinde Wölpinghausen rechtzeitig auf den Weg gemacht und den Bau von insgesamt sechs Häuschen beantragt. Fördergeld in Höhe von 116 000 waren bewilligt. Dafür hätten die Häuschen bis Ende 2017 fertiggestellt gewesen sein müssen. Aber es fand sich kein Unternehmer, der das Projekt zu akzeptablen Kosten rechtzeitig fertigstellen konnte. Nun läuft erneut ein Antragsverfahren.

Sanierung der K37 beginnt wohl im Herbst 2019

Positiv wiederum sei, so der Bürgermeister, dass nach Jahrzehnten nun endlich mit der Sanierung der Kreisstraße 37, abzweigend von der Bundesstraße 441 bei Buschmanns Landwehr bis zur alten Molkerei in Wiedenbrügge, begonnen werde, wohl im Herbst 2019. Schade findet es Schwidlinski, dass es mit Gesprächen über die Fusion mehrerer Samtgemeinden derzeit nicht weitergeht und bremst den Ehrgeiz: „Es muss ja nicht gleich eine Fusion sein.“ Auch Kooperationen wären hilfreich. Für 2019 wünscht sich der Bürgermeister eine weiterhin „so gute Zusammenarbeit“ im Wölpinghäuser Rat wie bislang.

Von Vera Skamira