Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sachsenhagen Tagespflege und Wohnbebauung: Sachsenhagen will Lücke am Dühlfeld schließen
Schaumburg Seeprovinz Sachsenhagen Tagespflege und Wohnbebauung: Sachsenhagen will Lücke am Dühlfeld schließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 16.04.2019
Die Lücke am Dühlfeld in Sachsenhagen gegenüber der alten Polstermöbelfabrik soll bebaut werden. Quelle: tro
Sachsenhagen

Die Stadt Sachsenhagen will am Dühlfeld (L370) eine Baulücke schließen: Für den Bereich gegenüber der ehemaligen Polstermöbelfabrik haben die Mitglieder des Stadtrates nun dem Planungskonzept für eine entsprechende Satzung zugestimmt und deren Aufstellung beschlossen. Dabei haben die Verantwortlichen vor allem die an dieser Stelle geplante Ansiedlung der Tagespflegeeinrichtung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Blick.

Die sogenannte Abgrenzungssatzung diene in diesem Zusammenhang „der Deckung des Baulandbedarfes“ sowie darüber hinaus der „Vervollständigung des bereits baulich geprägten Siedlungszusammenhanges“, wie es in der Beschlussvorlage heißt. Auch weitere Wohnbebauung könnte dort demnach künftig entstehen. Stadtdirektor Frank Behrens sprach von einem „Lückenschluss gegenüber der Polstermöbelfabrik auf der gesamten Länge der Straße in Richtung Ortskern“.

Erst der Süden, dann der Norden

Man wolle zunächst für den südlichen Bereich, in dem die Einrichtung entstehen soll, auf kurzem Wege Baurecht schaffen, so Behrens weiter. Der nördliche Bereich könne später über den Bebauungsplan eingebunden werden. Das DRK wolle Anfang 2020 mit dem Bau beginnen, ergänzte Bürgermeister Ralf Hantke.

„Wir könnten die Fläche verfügbar machen“ und zulassen, die Wiese „bis zu einem gewissen Grad“ zu überbauen, sagte Behrens. Eine der Flächen habe die Stadt bereits erworben.

Der bereits wirksame Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Sachsenhagen muss in diesem Zusammenhang nicht angefasst werden: Der Plan stellt das Gebiet, für das nun die Satzung aufgestellt werden soll, bereits heute als „gemischte Baufläche“ dar, was laut der Beschlussvorlage die „Zielsetzung der Baulandentwicklung“ beinhaltet.

Potenzielle zukünftige Bauvorhaben, für die die Satzung die planungsrechtliche Grundlage schafft, müssten sich demnach „in die Eigenart der näheren Umgebung einfügen“. Neue Gebäude dürfen sich in ihrer Gestaltung also nicht zu stark vom Bestand abheben.

"Insel" am südlichen Dühlfeld soll mit dem Rest der Stadt verbunden werden

Neben der konkret geplanten Tagespflegeansiedlung will die Stadt Sachsenhagen zudem der „Insellage“ des südlichen Dühlfelds entgegenwirken. Die dortigen Grundstücke gehörten aufgrund der räumlichen Nähe zur Stadt, dieser städtebauliche Eindruck werde aber durch die Grünflächen unterbrochen, heißt es im Beschlussvorschlag.

„Es geht voran. Das ist eine für Sachsenhagen wichtige Maßnahme“, sagte Hantke. „Wenn wir die Tagespflege hier her bekommen, wäre das sehr schön. Entscheidend ist dabei der Zeitfaktor.“ Nun sollen zunächst die Öffentlichkeit sowie Behörden und Träger öffentlicher Belange zu dem Satzungsentwurf befragt werden.

Ursprünglich hatte die Diakonie Schaumburg-Lippe die Tagespflege im vergangenen Jahr auf der Pfarrwiese einrichten wollen, war wie berichtet aber aus Kostengründen abgesprungen. Der nun angedachte Standort läge in unmittelbarer Nähe zur Wache des DRK-Rettungsdienstes, der sich Mitte letzten Jahres ebenfalls am Dühlfeld angesiedelt hatte.

Von Thomas Rocho