Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Abriss noch in diesem Jahr
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Abriss noch in diesem Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 03.05.2017
Quelle: pr.
Anzeige
STADTHAGEN

Demnach steht der seit längerer Zeit beabsichtigte Kauf des Eckgebäudes der ehemaligen Moschee durch die Stadt kurz bevor.

Wie Bauamtsleiter Gerd Hegemann auf Anfrage berichtet, stünden die Kaufverhandlungen zwischen Stadt und Eigentümer, dem Türkisch-Islamischen Kulturverein (Ditib), kurz vor der Einigung. Auf die Frage, warum die Verhandlungen schon seit geraumer Zeit anhalten, sagt Hegemann: „Dabei spielt der Kaufpreis eine nicht unwesentliche Rolle.“ Die Stadt orientiere sich vor allem am Wertgutachten eines unabhängigen Gutachters. Die hiesige Ditib-Gemeinde müsse sich in dieser Angelegenheit mit ihrer Bundeszentrale in Köln abstimmen.

Anzeige

„Ich gehe davon aus, dass wir das Gebäude noch im Laufe dieses Jahres erwerben und abreißen können“, zeigt sich der Bauamtschef optimistisch.

Bauliche Veränderungen geplant

Im Jahr 2018 stehen laut Hegemann dann leichte bauliche Veränderungen des Einmündungsbereiches an. Zwischenzeitlich war wie berichtet an eine Umgestaltung als Kreisel gedacht worden. Doch das ist mittlerweile zu den Akten gelegt, hauptsächlich wegen des trotz Abriss weiterhin beengten Platzes und dadurch resultierender Sicherheitsaspekte.

Nach einem Beteiligungsverfahren unter anderem mit Grundschulen, Kitas, Behinderten- und Seniorenrat und dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub sowie politischen Beratungen besteht laut Hegemann „weitgehende Übereinstimmung“, folgenden Plan umzusetzen: Es bleibt bei der derzeitigen Straßenführung, die Fahrbahnen im Einmündungsbereich sollen demnach aber verbreitert werden, ebenso die Bürgersteige. „Die derzeitige spitzwinkelige Abbiegesituation wird dadurch entschärft“, kommentiert Hegemann.

Darüber hinaus soll nach Angaben des Bauamtsleiters die Schaltung der Ampelanlage weiter optimiert werden. Hier war nach dem tragischen Unfall vor einem Jahr, bei dem ein siebenjähriges Mädchen zu Tode gekommen war, vor einiger Zeit bereits eine separate Grünphase für Fußgänger eingerichtet worden. ssr