Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Angebliche Gift-CDs in Stadthagen untersucht
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Angebliche Gift-CDs in Stadthagen untersucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 18.10.2019
Der Inhalt der in Stadthagen aufgetauchten CDs wird noch überprüft. Quelle: pr.
Stadthagen

Etwa 20 Stadthäger hatten sich am Donnerstag bei der Polizei gemeldet, weil sie eine CD mit unbekanntem Inhalt in ihrem Briefkasten fanden und befürchteten, es würde sich dabei um eine Gift-CD handeln. Das kann die Polizei nach einer Untersuchung der Datenträger mit absoluter Sicherheit ausschließen, wie Polizeisprecher Axel Bergmann informiert.

Die Nachricht über angebliche Gift-CDs mache seit 2016 im gesamten Bundesgebiet immer mal wieder die Runde, so Bergmann, stellt jedoch klar: „Es gab nie eine vergiftete CD.“ Nachdem mehrere Stadthäger die kuriose Post fanden, machte die Nachricht auch in den sozialen Netzwerken schnell die Runde. Einige Leser meldeten sich sogar in der Redaktion.

Mehr zum Thema: Kuriose CDs in Briefkästen in Stadthagen aufgetaucht

Drei Datenträger wurden bei der Polizei abgegeben. Diese wurden unverzüglich von der Umweltschutzeinheit der Kreisfeuerwehr auf gesundheitsgefährdende Stoffe überprüft. Das Ergebnis: kein Gift. Es gäbe auch keinen nachweisbaren Zusammenhang zwischen dem Gerücht von den Gift-CDs und Vergiftungsfällen. Die Fake News haben sich im Internet offenbar selbstständig gemacht.

Aber was hat es nun mit den CDs auf sich? Das ist immer noch nicht abschließend geklärt. Eine inhaltliche Überprüfung steht noch aus. Bislang gäbe es aber keine Hinweise auf einen strafrechtlich relevanten Bezug, so der Polizeisprecher. von Tina Bonfert

Auch interessant: