Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Arbeiten erst nach den Sommerferien
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Arbeiten erst nach den Sommerferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 12.06.2019
Das alte Krankenhausgelände. Quelle: Archiv
Stadthagen

Zwar hat der Kreis inzwischen den Bauantrag im Bauamt Stadthagen eingereicht. Eine Genehmigung hat die hiesige Behörde allerdings noch nicht erteilt. Vor allem aber, sagt Kreisbauamtsleiter Klebe: „Hier ist Land unter.“ Damit bezieht er sich auf das eigene Haus.

Die Erweiterung der Feuerwehrtechnischen Zentrale, der Bau einer neuen IGS in Rinteln, die Digitalisierung der Schulen, obendrauf der Umzug aufs Krankenhausgelände – die Vielzahl der Großprojekte halte das Bauamt auf Trab. Am Geld liege es nicht, aber die Leute fehlten. „Es ist wie im Straßenbau aktuell“, sagt Klebe. „Dasselbe Problem.“

EU-weite Ausschreibung

Klebe hatte ursprünglich mit einem frühesten Baubeginn im Mai gerechnet. Jetzt verschiebt er sich, voraussichtlich auf die Zeit nach den Sommerferien. Die Arbeiten könnten europaweit ausgeschrieben werden. Der Abriss fordert spezielle Kompetenzen. So müssen Arbeiter zum Beispiel vorab die Lüftungsanlagen ausbauen. „Man kann die Gebäude nicht einfach mit der Birne umhauen“, sagt Klebe.

Seit Anfang 2017 steht das Krankenhaus zum größten Teil leer. Damals hat das neue Gesamtklinikum in Vehlen den Betrieb aufgenommen. Auf das Gelände sollen diverse, momentan über das Stadtgebiet verteilte Kreis-Einrichtungen wie der Sozialpsychiatrische Dienst ziehen.

Ins ehemalige Bettenhaus geht die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWS). Noch ungeklärt ist, ob für den Umbau des Bettenhauses – Kostenpunkt 2,5 Millionen Euro – der Landkreis oder die AWS aufkommen. Außerdem ist der Einzug weiterer Praxen ins bereits auf dem Gelände befindliche Ärztehaus geplant.

Von Jan-Christoph Prüfer