Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Baustelle bremst Autofahrer
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Baustelle bremst Autofahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 05.05.2017
Bis November können die Autofahrer auf der B65 im Bereich Lohhof jeweils nur eine Spur nutzen. Quelle: rg
STADTHAGEN

Nachdem am vergangenen Wochenende zwischen der neuen Kreuzung B65 und der Kreisstraße30 in beide Richtungen eine Vollsperrung eingerichtet worden war, wird nun auf Höhe Lohhof weitergearbeitet.

Bis Dienstag waren Arbeiter noch damit beschäftigt, eine sogenannte Betongleitwand auf der äußeren Spur Richtung Stadthagen zu errichten. Diese Arbeiten sind bereits abgeschlossen. Die neu aufgestellten Stahlschutzgleitwände seien eine notwendige Sicherung für die Baugrube und damit essenziell für die dort zuständigen Bauarbeiter, erläutert Markus Brockmann, Leiter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Da diese Sicherungswand jedoch auf der rechten Fahrspur aufgestellt ist, könne der Verkehr in der Zeit der Brückenbauarbeiten nur einspurig erfolgen – und zwar bis Ende des Jahres.

Kein großer Zeitverlust

Brockmann geht davon aus, dass die B65 im Bereich Heuerßen bis November in beide Richtungen auf einer Spur verlaufen wird. Die Autofahrer müssen auf diesen gut 250 Metern ordentlich vom Gas: In diesem Bereich werden nur 30 Stundenkilometer auf beiden Seiten erlaubt sein. „Da es sich jedoch um einen sehr kurzen Abschnitt handelt, ist der Zeitverlust nicht groß“, sagt Brockmann. Im Anschluss können die Autofahrer Richtung Hannover wieder wie bisher auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigen und Richtung Stadthagen auf Tempo 70.

Auch auf zwei eintägige Vollsperrungen bis zum Ende des Brückenbaus müssen sich die Autofahrer noch einstellen. Die erste sei bereits in einigen Wochen nötig, um einen Stahlträger für die Brücke zu installieren. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Lehrgerüst, berichtet Brockmann. Das Gerüst stützt und trägt die Baukonstruktion bis zur Fertigstellung. Dann müssen die Stahlträger wieder entfernt werden. Auch dafür ist dann erneut eine Vollsperrung für einen Tag erforderlich. Allerdings sollen beide Vollsperrungen am Wochenende eingerichtet werden, betont Brockmann. Außerdem werde frühzeitig darüber informiert. jemi