Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Das ist der neue BBS-Leiter in Stadthagen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Das ist der neue BBS-Leiter in Stadthagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:50 26.02.2020
Thomas Piepho nimmt seine Arbeit als Schulleiter der Stadthäger Berufsschulen auf. Quelle: SSR
Anzeige
Stadthagen

„Mich hat es gereizt, nicht nur für einen Bereich, sondern für alles verantwortlich zu sein“, erläutert der 57-jährige Pädagoge sein Motiv für den Wechsel. Zudem finde er es spannend, die anstehenden Veränderungsprozesse zu managen.

Neben vielen bevorstehenden Personalentscheidungen sei das vor allem der weitere Weg in die Digitalisierung, erläutert Piepho. „Diese werden wir in unserer Schule flächendeckend einführen, wo es sie noch nicht gibt.“ Dabei müssten alle beteiligten Personen mitgenommen werden.

Wir müssen mit dem Unterricht überzeugen, nicht mit einem technischen Gerät.

Thomas Piepho , BBS-Leiter

„Es gilt immer gut zu begründen, warum die digitale Technik für den Unterricht Sinn macht.“ Das Credo des Lehrers für Informationsverarbeitung und Wirtschaft: „Wir müssen mit dem Unterricht überzeugen, nicht mit einem technischen Gerät.“

Als eine weitere wichtige Aufgabe für die nächste Zeit erachtet Piepho die Neuaufstellung der Lehrpläne für alle Bildungsgänge. Diese müssten in eine zeitgemäße Form gebracht werden. „Da steckt ganz viel Arbeit drin“, ist der Schulleiter sicher.

Kollegium mit ins Boot holen

Bei alldem ist Piepho überzeugt, dass schulische Entwicklung nur gemeinsam mit dem ganzen Kollegium vorangehen könne. „Ich möchte bei Entscheidungen alle mit ins Boot holen.“ Nach seinem persönlichen Stil gefragt, sagt Piepho: „Ich bin relativ direkt, sage was ich denke.“ Und: „Ich werde mich in meiner neuen Funktion nicht verstellen, sondern will ganz ich selbst bleiben.“

Der gebürtige Bückeburger hat „nicht den klassischen Weg zum Lehrerberuf genommen“, wie er einräumt. Nach dem Realschulabschluss absolvierte er das Abitur am damaligen Fachgymnasium Wirtschaft in Rinteln. Es folgte eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann in Bielefeld, anschließend ein Studium der Wirtschaftspädagogik in Göttingen.

Mehr zum Thema: 44 Firmen umwerben Azubis: Konzept für „Tag der Ausbildung“ geht auf

Das Referendariat machte Piepho an einer Großhandelsschule in Hamburg. In den nachfolgenden Jahren baute er als Dozent für einen privaten Bildungsträger Filialen in Hameln und Lüneburg auf. „Das hatte schon ein bisschen mit Schulleitung zu tun“, erinnert der BBS-Chef sich. Nach einiger Zeit wurde er nach entsprechender Anfrage „glücklicherweise an der BBS Rinteln verbeamtet“.

Der verheiratete Vater eines erwachsenen Pflegekindes lebt im Lipper Land, freilich nur 200 Meter südlich der Schaumburger Kreisgrenze bei Goldbeck. „Schaumburg ist meine Heimat“, bekennt er. In seiner Freizeit spielt er in der Ü40-Mannschaft des SC Auetal Fußball und pflegt seine beiden alten Trecker. Zum Haushalt gehören auch etliche Katzen, Hunde und Pferde.

Von Stefan Rothe