Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Der Helweg in Stadthagen soll einen weiteren Gehweg bekommen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Der Helweg in Stadthagen soll einen weiteren Gehweg bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 13.09.2019
Auf der einen Straßenseite hat der Helweg in Stadthagen bereits einen Gehweg. Für die andere Seite waren entsprechende Pläne vor einigen Jahren verworfen worden - durch neue Gewerbeansiedlungen werden sie jetzt aber wieder aktuell. Quelle: rg/Archiv
Stadthagen

Für die nächste Sitzung des Bau- und Planungsausschusses steht das Thema erneut auf der Tagesordnung.

Den Wunsch nach einem Gehweg hatten damals einige Anlieger geäußert. Dazu gehörten das Augenarztzentrum, Kaufland sowie die Paritätische Lebenshilfe. Das Bauamt hatte damals jedoch entschieden, dass die Maßnahme entlang der Ostseite der Straße Am Helweg – auf 500 Metern zwischen Dülwaldstraße und Vornhäger Straße – nicht notwendig sei. Diese Einschätzung scheint sich vor dem Hintergrund weiterer Gewerbeansiedlungen verändert zu haben.

Neue Geschäfte - mehr Kunden

Das Zweiradcenter steht bereits seit 2018 und im kommenden Jahr sollen zwei weitere größere Objekte dazukommen. Unternehmer und Ratsherr Mahmut Tarak baut auf dem 2700 Quadratmeter großen Gelände zwischen der Augenklinik und Deister Bike eine Immobilie, in die unter anderem eine Tanzschule und die Firma Junited Autoglas aus Minden einziehen sollen. Außerdem möchte Bastian Mengkowski, Niederlassungsleiter der Max Holder GmbH, ein Gewerbezentrum zwischen Augenarztzentrum und Holder bauen. Für das geplante, 3500 große Gebäude hat er eine Mischung aus Dienstleistung, Handel und Gastronomie geplant.

Mehr zum Thema "Am Helweg"

Neue Geschäfte bedeuten natürlich auch mehr Kunden in dem Gewerbegebiet. Vor allem das Restaurant dürfte auch Laufkundschaft aus der Nähe anziehen, weswegen jetzt die Notwendigkeit eines Gehwegs offenbar in der Verwaltung anders bewertet wird.

Bauausschuss berät am 26. September

Der Bau eines 2,5 Meter breiten, kombinierten Geh- und Radwegs sollte nach einer Schätzung 2016 125.000 Euro kosten, ein eineinhalb Meter breiter Gehweg hätte mit 75.000 Euro zu Buche geschlagen. Es ist davon auszugehen, dass die Maßnahme aufgrund der allgemeinen Preissteigerung mittlerweile um einiges mehr kosten wird. Die Beschlussvorlage dazu ist noch nicht öffentlich.

Die öffentliche Sitzung des Planungs- und Bauausschusses findet am Donnerstag, 26. September, ab 18.15 Uhr statt. Der Sitzungsbeginn kann sich aufgrund der vorher stattfindenden Sitzung verschieben, teilt die Verwaltung mit. Von Mira Colic

Querungshilfe lässt auf sich warten

Nicht nur ein Gehweg, sondern auch eine Querungshilfe ist schon vor drei Jahren Thema in den politischen Beratungen gewesen. Die Betreiber des Stadthäger Augenarztzentrums waren mit dem Wunsch an die Stadt herangetreten, in Höhe ihres Neubaus Am Helweg eine Querungshilfe einzurichten. Die Kosten – damals war von Kosten in Höhe von etwa 10.000 Euro ausgegangen worden – hätten die Praxis-Betreiber sogar selbst getragen.

Die Verwaltung hatte dem Bau zugestimmt. Das Argument: Zwar habe es bisher keinen Bedarf an einem Fußgängerüberweg gegeben, doch durch die „kundenintensive Nutzung“ durch das Augenarztzentrum habe sich die Situation geändert. Der Bau hatte schon 2017 beginnen sollen. Informationen, warum es zu der Verzögerung kam, gibt es vonseiten der Verwaltung vor der Sitzung nicht. col