Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Ehemaliges Stadthäger Krankenhaus: Einzug verschiebt sich
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Ehemaliges Stadthäger Krankenhaus: Einzug verschiebt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 13.12.2018
Im März 2020 sollten die ersten Mitarbeiter der Kreisverwaltung eigentlich ins ehemalige Stadthäger Krankenhaus ziehen. Daraus wird nun nichts. Quelle: Archiv
Stadthagen

Einer der Gründe seien langwierige interne Abstimmungsprozesse etwa mit dem Personalrat. „Wir müssen immer wieder viele unterschiedliche Leute zusammenbringen“, sagt Klebe.

Eigentlich sollte der Bauantrag des Kreises im November bei der Stadt Stadthagen eingereicht werden. Das ist nicht geschehen. Stand jetzt wird es wohl eher Jahresanfang 2019 werden, so Klebe.

Nach wie vor ungeklärt ist die Frage, ob für Umbau und Sanierung des ehemaligen Bettenhauses in Höhe von 2,5 Millionen Euro der Landkreis oder die AWS aufkommen. Dazu müssten erst noch die Gremien der beiden Institutionen tagen.

Entscheidung bis Frühjahr 2019

Klebe rechnet mit einer Entscheidung bis Frühjahr 2019. Die AWS habe „schließlich selbst auch einen gewissen Termindruck“. Über die Kreisverwaltung wiederum hatte der Bauamtsleiter in der Vergangenheit gesagt, sie platze personell „aus allen Nähten“. Entsprechend würden die neuen Büros im ehemaligen Krankenhaus dringend benötigt.

Beim zuletzt genannten frühesten Baubeginn im Mai kommenden Jahres bleibt Klebe derweil. Auch die Kosten für die Umbauarbeiten im Krankenhaus – ohne Bettenhaus – werden nach wie vor mit acht Millionen Euro kalkuliert.

Seit Anfang 2017 steht das Krankenhaus zum größten Teil leer. Auf das Gelände sollen diverse momentan über das Stadtgebiet verteilte Kreis-Einrichtungen wie der Sozialpsychiatrische Dienst ziehen. Ins ehemalige Bettenhaus geht die Abfallwirtschaftsgesellschaft, außerdem ist der Einzug weiterer Praxen ins bereits auf dem Gelände befindliche Ärztehaus geplant. jcp