Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Gästeführer in Stadthagen mit guter Personaldecke
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Gästeführer in Stadthagen mit guter Personaldecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 21.02.2019
Marianne Reinking-Plaggemeier ist eine von 18 Stadthäger Gästeführern – hier bei einem Nachtwächter-Rundgang.
Marianne Reinking-Plaggemeier ist eine von 18 Stadthäger Gästeführern – hier bei einem Nachtwächter-Rundgang. Quelle: sk
Anzeige
Stadthagen

Durch einen Schub an sieben neuen Kräften ist die Zahl an ehrenamtlichen Gästeführern in Stadthagen auf aktuell 18 gestiegen. „Das ist eine gute Personaldecke“, befand Sprecherein Ulrike Hasemann in der jüngsten Sitzung des Ratsausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Stadtmarketing. Die Auffrischung sei aber auch nötig gewesen, weil in 2017 und Anfang 2018 einige Gästeführer aufgehört hatten.

Erheblicher Aufwand

Die Ausbildung umfasst nach Angaben von Hasemann 53 Unterrichtsstunden und verlangt den Ehrenamtlichen somit einen erheblichen Aufwand ab. „Ich bin froh, dass sich genügend Personen finden, die dazu bereit sind“, sagte Hasemann. Mit Blick auf das hiesige Angebot an Gästeführungen kam aus allen Fraktionen großes Lob. „Dieses ehrenamtliche Engagement ist nichts Selbstverständliches, sondern etwas Außergewöhnliches“, fasste das Marita Gericke (CDU) zusammen.

Hasemann führte aus, es werde überlegt, künftig nicht nur an Wochenenden, sondern gelegentlich auch unter der Woche feste Führungstermine anzubieten. Nachfragen zeigten diesbezüglich einen gewissen Bedarf an. Eine weitere Neuerung: Die ehemalige Synagoge soll routinemäßig in die Altstadtführung integriert werden.

Flyer sollen Stadtführung bekannter machen

Wie die Sprecherin weiter mitteilte, soll eine Kooperation mit ortsansässigen Schulen aufgebaut werden, um mehr Schülergruppen für Stadtführungen zu gewinnen. Um das Angebot an Führungen bekannter zu machen, sollen im laufenden Jahr entsprechende Flyer in etlichen Betrieben der Stadt verteilt werden. Darüber hinaus werde ein zweiter Versuch unternommen, gezielt auch Führungen für Kinder und Jugendliche anzubieten. Das sei vor einigen Jahren schon einmal versucht worden, allerdings mit mäßigem Erfolg, berichtete Hasemann. Gleichwohl ermutigte Jan-Philipp Beck (SPD) die Gästeführer, auf diese Zielgruppe nachhaltig zuzugehen.

Neue Ideen für Stadtführungen

Hasemann berichtete weiter, in Vorbereitung sei eine Führung am Georgschacht, speziell zur dortigen Ausstellung des Modellbahnclubs. Zudem überlege sie, in Kooperation mit Gatronomen eine kulinarische Stadtführung aufzuziehen, das stecke freilich noch in den ersten Anfängen.

Als „sehr bedauerlich“ bezeichnete es Hasemann, das in diesem Jahr die Tage der Weserrenaissance nicht stattfinden. Diese seien immer auch ein Magnet für die Stadtführungen. An den Stadtmarketing-Verein richtete Hasemann die Bitte, bei verkaufsoffenen Sonntagen auch Gästeführungen mit zu bewerben.

von Stefan Rothe