Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Gute Zahlen und neuer Betriebsleiter
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Gute Zahlen und neuer Betriebsleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 22.12.2018
Geschäftsführer Jens Schmücking (links) und Aufsichtsratsvorsitzender Oliver Theiß (rechts) stellen den neuen Tropicana-Betriebsleiter Uwe Schommerloh vor.
Geschäftsführer Jens Schmücking (links) und Aufsichtsratsvorsitzender Oliver Theiß (rechts) stellen den neuen Tropicana-Betriebsleiter Uwe Schommerloh vor. Quelle: ssr
Anzeige
Stadthagen

Dazu zählen eine hohe Steuerrückzahlung und nachhaltige steuerliche Vorteile in der Zukunft sowie eine ansehnliche Versicherungsleistung für die im vergangenen Frühjahr entstandenen Schäden. „Nach einem Katastrophenjahr ist das ein guter Jahresabschluss“, zeigt sich Geschäftsführer Jens Schmücking erleichtert.

Den von den Wirtschaftsbetrieben beauftragten Wirtschaftsprüfern ist es nach Aussage von Schmücking gelungen, einen sogenannten „steuerlichen Querverbund“ zwischen den beiden Teilen der Wirtschaftsbetriebe nachzuweisen. Die Auswirkung: Die von der Versorgungssparte (die Beteiligung der Wirtschaftsbetriebe an der Westfalen Weser Energie) erzielten Gewinne können mit den Verlusten der Gesundheitssparte (Bad- und Saunabetrieb) verrechnet werden. Dadurch werden pro Jahr rund 300 000 Euro an Körperschaftssteuern weniger fällig.

Rückzahlung von 932 000 Euro

Da das rückwirkend bis zum Jahr 2013 gilt, haben die Wirtschaftsbetriebe für die Jahre 2013 bis 2015 eine Rückzahlung von 932 000 Euro erhalten. Wie berichtet, hat das auch erhebliche Auswirkungen auf den städtischen Etat 2019: Im kommenden Haushaltsjahr kann der bislang eingeplante Zuschuss an die Wirtschaftsbetriebe dadurch um den genannten Betrag geringer ausfallen. Anders ausgedrückt: Die für den Ausgleich der Schäden vom Frühjahr eingeplante runde Million können die Wirtschaftsbetriebe nun aus der Steuerrückzahlung finanzieren. Darin eingeschlossen sind sogar alle über die reinen Reparaturen hinaus vorgenommen Sanierungen, die ohnehin bald fällig geworden wären.

Stabile Eintrittspreise

Positive Nachrichten auch, was die Tropicana-Eintrittspreise angeht: Nach Ankündigung von Geschäftsführer Jens Schmücking bleiben diese für Bad und Sauna auch im kommenden Jahr unverändert. „Ende 2019 werden wird dann schon seit sieben Jahre preisstabil sein“, betont Schmücking. „Das ist im Umland ziemlich einmalig“, fügt Aufsichtsratschef Oliver Theiß hinzu.  ssr

Die steuerliche Besserstellung wird für den Stadthaushalt nachhaltige Folgen haben. Erstens wird die noch ausstehende Rückzahlung für die Jahre 2016 und 2017 zu einer einmaligen Entlastung des Zuschussbedarfs von rund 600 000 führen. Noch wichtiger: Für den strategischen Finanzierungsplan der nächsten fünf Jahre wird der Zuschussbedarf um jährlich rund 300 000 Euro niedriger ausfallen, also statt jeweils einer Million noch 700 000 Euro.

Aufsichtsratschef Oliver Theiß lobt Schmücking für dessen „sehr hartnäckige und letztlich erfolgreiche Bemühungen für die steuerliche Besserstellung“.

Dazu hat die Versicherung für die Schäden vom Frühjahr (von den kaputten Filteranlagen bis hin zu Ertragsausfällen für die Gastronomie durch die lange Schließzeit und mehr) schon 325 000 Euro gezahlt. Einen weiteren Betrag in geringer sechsstelliger Höhe erwartet Schmücking noch. Von Stefan Rothe

Uwe Schommerloh ist Herr über die Technik

Mit Uwe Schommerloh ist ein „Eigengewächs“ des Tropicana zum neuen Betriebsleiter bestellt worden. Der 51-Jährige gebürtige Stadthäger ist damit Herr über die Technik des Freizeitbades und der Sauna, fungiert als Personalleiter und koordiniert die täglichen Abläufe. Zusammen mit Geschäftsführer Jens Schmücking bildet er die Geschäftsleitung der Stadthäger Wirtschaftsbetriebe.
Schommerloh hat vor 34 Jahren beim damaligen Hallen- und Wellenfreibad Stadthagen als Schwimmmeister-Gehilfe begonnen und ist seitdem ununterbrochen im Stadthäger Bad beschäftigt. 1992 ließ er sich zum Schwimmmeister ausbilden. In dieser Funktion war er seit 2002 im Tropicana tätig, seit 2009 als stellvertretender Leitender Schwimmmeister auch als Ausbilder für den Schwimmmeister-Nachwuchs. Jetzt avancierte er zum Betriebsleiter.
Schommerloh wurde aus einem Kreis von 32 Bewerbern ausgewählt. „Ausschlaggebend dafür war seine umfassende Kenntnis des Tropicana von Anfang an, insbesondere der Technik“, erläutert Geschäftsführer Jens Schmücking. „Er kennt jedes Rohr und jede Schraube, einfach alles in dem Betrieb“, fügt Aufsichtsratschef Oliver Theiß hinzu. Schommerloh sei „ein schönes Beispiel, wie man sich in einem Betrieb fortentwickeln kann“, so Theiß.
Der Betriebsleiter ist verheirateter Vater von zwei Kindern und in seiner Freizeit ein begeisterter Läufer. ssr